Fahndung Deutschland

Köln (Nordrhein-Westfalen)

Auf offener Straße vergewaltigt

Ein derzeit noch unbekannter Sexualtäter hat am Mittwoch (24. August 2016) in den frühen Morgenstunden im Stadtteil Klettenberg eine junge Kölnerin (19) überfallen und sexuell missbraucht. Die Polizei Köln sucht dringend Zeugen des Vorfalls.

24.08.2016 16:00 Uhr
Logo Fahndung Deutschland V07 mit Positionsdaten

Zusammen mit ihrer Freundin war die 19-Jährige gegen 4.30 Uhr auf dem Weg vom Zülpicher Platz in Richtung Klettenberg. "Gemeinsam sind wir zur Siebengebirgsallee gegangen", erklärte die Geschädigte später bei der Anzeigenaufnahme. Nachdem sie sich von ihrer Begleiterin verabschiedet hatte, betrat die junge Kölnerin ein Mehrfamilienhaus.

Im Hausflur stand plötzlich ein Unbekannter hinter der 19-Jährigen, packte sie und zerrte die Frau auf die Straße. Zwischen zwei geparkten Autos bedrohte der Täter die junge Frau massiv. Trotz aller Gegenwehr und lauter Hilferufe kam es auf offener Straße zu dem sexuellen Übergriff.

Erst als ein derzeit noch unbekannter Zeuge durch Rufen auf sich aufmerksam machte, ließ der Angreifer los und rannte in Richtung Luxemburger Straße weg.

Der Flüchtige ist zwischen 20 und 30 Jahre alt, ungefähr 1,75 bis 1,80 Meter groß und hat dunkelblondes Haar. Er ist vermutlich Brillenträger und sprach akzentfrei die deutsche Sprache.

Die Polizei sucht dringend Zeugen, die sich zur Tatzeit auf der Siebengebirgsallee - im Bereich zwischen der Heisterbachstraße und der Petersbergstraße - aufgehalten, verdächtige Feststellungen gemacht oder eine Person beobachtet haben, auf die die Beschreibung passen könnte. Insbesondere die Zeugenaussage der Person, die der Geschädigten durch lautes Rufen geholfen hat, ist für die Ermittlungen besonders wichtig.

Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 12 unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de .

Kommentare

Ab in den Foodtruck!

Fan werden