Fahndung Deutschland

Bonn (Nordrhein-Westfalen)

Belohnung von 10.000 Euro ausgesetzt

Die Polizei und Staatsanwaltschaft Bonn erhoffen sich Hinweise zu dem bislang Unbekannten, der am 13.02.2015 eine Bankfiliale in Bonn-Dransdorf überfallen hat. Die Ermittler veröffentlichen neben Fotos, die den maskierten Tatverdächtigen bei der Tatausführung zeigen, auch ein Phantomfoto.

Phantombild
© Polizei Bonn

Das geschädigte Geldinstitut setzt eine Belohnung von 10.000 Euro zur Ergreifung des Täters aus. Am 13.02.2015 hatte der Unbekannte gegen 13.30 Uhr einen Angestellten abgepasst, als dieser die Geschäftsräume verlassen wollte. Unter Vorhalt einer Schusswaffe drängte er ihn zurück in die Bank. 

foto1
© Polizei Bonn

Hier bedrohte der Täter die anwesenden Bankmitarbeiter und forderte die Herausgabe von Bargeld. Mit einer Beute in Höhe von mehreren zehntausend Euro verließ er schließlich die Bank, bedrohte hierbei kurzzeitig einen weiteren Passanten und flüchtete anschließend zu Fuß in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Großfahndung und die Ermittlungen des Kriminalkommissariats 32 führten bislang nicht zur Identifizierung des Tatverdächtigen (siehe unsere Pressemeldung vom 13.02.1015). Auf richterlichen Beschlusses veröffentlicht die Bonner Polizei nunmehr ein Phantombild des Unbekannten, das von Spezialisten des Landeskriminalamtes nach Zeugenangaben gefertigt wurde.

foto2
© Polizei Bonn

Außerdem werden Fotos veröffentlicht, die den schlanken Verdächtigen bei der Tatausführung zeigen. Sein Gesicht ist durch eine Schirmkappe, eine Perücke und ein hochgezogenes Tuch verdeckt. Zu erkennen sind die dunkle Bekleidung, ein weißes Hemd und eine rote Krawatte. Des Weiteren hat das geschädigte Geldinstitut für Hinweise, die zur Ergreifung der / des Täter(s) führen, eine Belohnung in Höhe von 10.000 Euro zuzüglich 10 Prozent der Beutesumme (bei Wiederbeschaffung) ausgesetzt. Die Ermittler fragen: Wer erkennt den Mann auf dem Phantombild oder den anderen Fotos?
Wer kann Hinweise zu seinem Aufenthaltsort geben? Hinweise nimmt das zuständige KK32 unter der Rufnummer 0228 / 150 an.

Kommentare

Ab in den Foodtruck!

Fan werden