Fahndung Deutschland

Köln (Nordrhein-Westfalen)

Geldautomat gesprengt

Unbekannte Täter haben am Donnerstagabend (07.07.2016) in Köln-Gremberghoven den Geldautomaten einer Bankfiliale gesprengt.

08.07.2016 14:58 Uhr
Logo Fahndung Deutschland V07 mit Positionsdaten

Auf einem Kleinkraftrad waren die mit Sturmhauben Maskierten zum Tatort "am Talweg" gelangt - ein frei zugänglicher Automatenraum im Zugangsbereich des zwischen Garagen und Wohnhäusern gelegenen Flachbaus. Gegen 22.20 Uhr sprengten die Täter - vermutlich mit einem Gasgemischs - einen dort installierten Geldausgabeautomaten. Dieser und ein Kontoauszugsdrucker wurden völlig zerstört, die Scheiben des Automatenraums barsten.

Unmittelbar danach beobachtete ein Zeuge (23) an der "Heilig-Geist-Straße" zwei augenscheinlich männliche, schwarz gekleidete Personen, die sich auf einem Motorroller ohne Kennzeichen in Richtung "Frankenplatz" entfernten. Die Verdächtigen führten schwarze Umhängetaschen mit sich, bogen nach rechts ab in die "Teutonenstraße" und verschwanden.

Vermutlich kurz vor der Tat hatten die Unbekannten ein Fahrrad mittig auf die Kreuzung "Heilig-Geist-Straße"/"Rather Straße" abgelegt. Offenbar beabsichtigten die Männer, somit eventuellen Verfolgern ein Hindernis zu bereiten. Wenige Minuten nach 22 Uhr kreiste im dortigen Wohngebiet ausweislich von Bildern aus einer Überwachungskamera ein schwarzes "Coupe", vermutlich Mercedes.

Die Ermittler können nicht ausschließen, dass ein Tatzusammenhang mit der späteren Automatensprengung besteht. Die Unbekannten erbeuteten eine hohe Bargeldsumme in noch nicht bezifferter Höhe. Umgehend angelaufene Fahndungsmaßnahmen mit zehn Streifenwagen sowie einem Hubschrauber führten nicht zur Ergreifung der Flüchtigen.

Zeugen werden dringend um sachdienliche Hinweise zur Tätergruppe und zum verdächtigen, schwarzen "Coupe" gebeten - telefonisch unter 0221 229 0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de

Kommentare

Ab in den Foodtruck!

Fan werden