Fahndung Deutschland

Hagen (Nordrhein-Westfalen)

Goldschmiedin lebensgefährlich verletzt

Am Samstag, den 20.08.2016, zwischen 10.35 Uhr und 11 Uhr wurde eine Goldschmiede in Hagen (Bergischer Ring) überfallen. Die 77-jährige Inhaberin erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen.

16.09.2016 15:01 Uhr

Die Überfallene befindet sich auf dem Weg der Besserung. Der Wert der erbeuteten Schmuckstücke - überwiegend schwerer Goldschmuck - beläuft sich auf einen sechsstelligen Euro-Betrag.

schmuck1
© Polizei Hagen
schmuck3
© Polizei Hagen
schmuck2
© Polizei Hagen

Ermittlungen haben ergeben, dass der oder die Täter einen Bezug zu Mülheim an der Ruhr haben könnten.

Die Mordkommission fragt:

  • Wer kann sachdienliche Hinweise geben zu dem oder den Tätern geben?
  • Wer kann Hinweise geben zu dem erbeuteten Goldschmuck?

Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters oder der Täter führen, gibt es insgesamt eine Belohnung von 1.500 Euro.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Hagen, KK 11 (Telefon: 02331 986 2066) oder an jede andere Polizeidienststelle.

Kommentare

Ab in den Foodtruck!

Fan werden