Fahndung Deutschland

Schotten (Hessen)

Hilfe ausgenutzt

Die Gutgläubigkeit eines älteren Ehepaares in Schotten nutze eine Trickbetrüger-Bande am 13.07.2016 schamlos aus.

02.08.2016 16:45 Uhr
160802_660_phantombild
Phantombild der "Abholerin" © Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Die Bande erbeutete Bargeld und Wertsachen in einer hohen vierstelligen Summe.

Beim Paar meldete sich am Tattag telefonisch eine männliche Stimme und gab sich als Bekannter der Familie aus. Er gab vor, in eine finanzielle Notlage geraten zu sein und benötige für einen Kauf rund 16.000 Euro.

Das hilfsbereite Ehepaar glaubte dem Anrufer und vereinbarte einen Übergabetermin um die Mittagszeit.

Zum verabredeten Zeitpunkt erschien an der Haustür eine Abholerin und nahm das Bargeld und die Wertgegenstände entgegen. Eine Stunde später, gegen 14:30 Uhr, meldete sich der richtige Bekannte beim Rentner-Ehepaar. Im Telefonat wurde klar, dass die Eheleute auf Betrüger reingefallen waren.

Falschem Bekannten geholfen

Die Abholerin soll zwischen 35 und 40 Jahre alt gewesen sein und etwa 1,65 Meter groß. Sie hatte dunkle, glatte nach hinten zu einem Knoten gebundene Haare, eine schlanke Figur und ein südländisches Aussehen. Bekleidet war sie mit einem hellen Shirt und vermutlich Jeans. Sie sprach akzentfreies Deutsch. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Ihre Mithilfe - insbesondere um Hinweise zum Phantombild und zum Schmuckstück.

Zeugen können sich bei der Kriminalpolizei Alsfeld melden; unter der Rufnummer (0 66 31) 97 40 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache .

Kommentare

Ab in den Foodtruck!

Fan werden