Fahndung Deutschland

Neuss (Nordrhein-Westfalen)

Quartett überfällt Taxifahrer

In der Nacht zum Mittwoch (20.07.2016) wurde ein Taxifahrer in der Südstadt das Opfer eines Raubüberfalls. Über seine Zentrale erhielt der 65-Jährige, gegen 01:30 Uhr, den Auftrag, zur Kurt-Huber-Straße zu fahren, um dort einen Fahrgast aufzunehmen. In dem Moment, als er an der angegebenen Stelle eintraf, stürmten vier männliche Personen auf seinen Mercedes zu.

20.07.2016 12:24 Uhr
Logo Fahndung Deutschland V07 mit Positionsdaten

Während zwei aus der Gruppe den Fahrer mit einer Schusswaffe und einem Baseballschläger bedrohten, durchsuchten die zwei anderen seinen Wagen. Dabei erbeuteten sie eine schwarze Geldbörse (ähnlich einer Kellnerbörse) und eine Armbanduhr. Anschließend flüchtete das Quartett zu Fuß über die Kurt-Huber-Straße weiter in Richtung Kirche und Schule. Der Taxifahrer, der bei dem Überfall unverletzt blieb, fuhr daraufhin sofort zur Polizeiwache Grevenbroich und meldete den Vorfall. Eine Fahndung nach den Flüchtigen verlief bislang ohne Erfolg.

Die Täter werden auf 20 bis 25 Jahre geschätzt. Alle hatten sich mit Schals vermummt und Kapuzen über die Köpfe gezogen. Die Person mit der Waffe in der Hand war etwa 180 Zentimeter groß und leicht korpulent. Die Person mit dem Baseballschläger war von schlanker Statur und ebenfalls etwa 180 Zentimeter groß. Nach Angaben des Opfers waren die Tatverdächtigen aufgrund ihrer Aussprache möglicherweise türkischer Abstammung. Weitere Angaben zu den Personen konnte der Taxi-Fahrer nicht machen.

Die Polizei bittet daher mögliche Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, sich mit der Neusser Kriminalpolizei unter der Rufnummer 02131-3000 in Verbindung zu setzen.

Kommentare

Ab in den Foodtruck!

Fan werden