Fahndung Deutschland

Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen)

Schmuck und Bargeld geraubt

Am 17.08.2016 drang ein bislang unbekannter Täter in die Wohnung einer gehbehinderten Frau im Stadtteil Mörsenbroich ein und stahl ihr Schmuck und Bargeld. Der Mann hatte die Seniorin unter einer Legende bewogen, die Tür zu öffnen und sie dann sofort attackiert. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb ohne Ergebnis.

22.08.2016 13:50 Uhr
1
© Polizei Düsseldorf

Eine 95-Jährige öffnete gestern um 11.15 Uhr auf Klingeln ihre Wohnungstür einen spaltbreit, weil der Mann an der Tür ihr glauben gemacht hatte, er sei von den Stadtwerken. Der Unbekannte jedoch stieß sofort die Wohnungstür mit Gewalt ganz auf und riss der im Rollstuhl sitzenden Geschädigten die Kette vom Hals. Anschließend entnahm der Täter das Bargeld aus der Geldbörse und durchsuchte die Wohnung nach weiteren Wertgegenständen. Er entfernte sich schließlich in unbekannte Richtung. Das Opfer, das glücklicherweise körperlich unversehrt blieb, verständigte die Polizei. Die sofort in die Wege geleiteten Fahndungsmaßnahmen blieben jedoch ergebnislos.

Täterbeschreibung:

  • Etwa 30 Jahre alt,
  • 1,80 Meter groß, schlank,
  • kurze Haare, Oberlippenbart,
  • er trug ein blaues Hemd und darüber eine dünne blaue Jacke.

Hinweise nimmt die Ermittlungskommission "EK Band" unter der Rufnummer 0211-8700 entgegen.

Kommentare

Ab in den Foodtruck!

Fan werden