Fahndung Deutschland

Idar-Oberstein (Nordrhein-Westfalen)

Vorsicht! Falsche Polizisten

In den vergangenen Tagen warnte die Kriminalpolizei Idar-Oberstein vor Betrügern, die sich als Polizeibeamte ausgaben. Bis dahin scheiterten die Betrüger bei ihren Taten, weil die vermeintlichen Opfer ihnen auf die Schliche kamen. Nun gibt es jedoch auch eine Geschädigte, bei denen die Täter erfolgreich waren. Die Polizei warnt darum nochmals und bittet die Bevölkerung, achtsam zu sein.

01.09.2016 16:44 Uhr
Symbolbild
© Polizei Rheinland-Pfalz

Vornehmlich kontaktieren die Betrüger ältere Menschen und geben sich als Polizeibeamte aus. Sie geben vor, Informationen über den nun Angerufenen bei einem festgenommenen Einbrecher aufgefunden zu haben. Mit geschickter Gesprächsführung wollen die Täter auf diese Weise die Angerufenen über ihre finanziellen Verhältnisse ausfragen.

In einem Fall in Idar-Oberstein ist ihnen das nun gelungen. Eine 82-jährige Frau ging auf die Fragen des Betrügers ein. Der Täter konnte die Frau im Gespräch dazu bewegen, ihr gesamtes Vermögen bei der Bank abzuheben. Als die Geschädigte das Geld zu Hause hatte, rief der vermeintliche Polizeibeamte erneut an. Er gab vor, ein Kollege müsse das Bargeld auf Spuren überprüfen und käme es abholen.

Der Geldabholer soll 25 bis 30 Jahre alt und 1,70 Meter bis 1,80 Meter groß gewesen sein. Er hatte dunkle Haare und einen dunklen Kinnbart. Dieser Täter soll von südosteuropäischem, arabischem Aussehen gewesen sein.

Die Kripo Idar-Oberstein sucht Zeugen. Wer kennt den Mann?

Hinweise bitte an die Polizei Idar-Oberstein. Telefon: 06781 568670 oder 06781 5610.

Kommentare

Ab in den Foodtruck!

Fan werden