Fahndung Deutschland

Neubrandenburg (Mecklenburg-Vorpommern)

Tatverdächtiger ermittelt

Am 26.07.2016, gegen 19:10 Uhr, hielten sich zwei befreundete 11-jährige Mädchen im Lindetal-Center in der Oststadt in Neubrandenburg auf. Die Mädchen gaben den Polizeibeamten gegenüber an, dass ein Mann auf sie zugekommen sei und sich mit Ihnen unterhielt. Im weiteren Verlauf habe der Mann sie auf ihr Äußeres angesprochen und soll eines der Mädchen unsittlich berührt haben.

30.08.2016 16:15 Uhr
Phantombild gepixelt
© Polizei Neubrandenburg

Danach liefen die 11-Jährigen Mädchen zu einer Verkäuferin und riefen die Polizei. Der Tatverdächtige soll das Center in Richtung eines Fitnessstudios verlassen haben. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnte die Person nicht mehr festgestellt werden.

Dieser Sachverhalt wurde durch das Polizeipräsidium Neubrandenburg am 27.07.16 bekannt gegeben. Anhand der Beschreibungen der beiden Mädchen erfolgte am 04.08.16 die Veröffentlichung eines Phantombildes des Tatverdächtigen.

Nach dieser Veröffentlichung sind in der Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen. Diese führten zur Ermittlung eines Tatverdächtigen. Dabei handelt es sich um einen 29-jährigen Mann aus Neubrandenburg.

Im Rahmen der intensiven Ermittlungen wurde darüber hinaus ein weiterer Sachverhalt bekannt. Der 29-Jährige steht im Verdacht, eine sexuelle Belästigung eines Kindes über eine Nachrichten-App begangen zu haben. Die Ermittlungen dauern an.

Derzeit liegen die Voraussetzungen zur Beantragung eines Haftbefehls nicht vor. Jedoch kann aufgrund der aktuellen Lebensumstände des Tatverdächtigen eine Wiederholungsgefahr ausgeschlossen werden.

Kommentare

Ab in den Foodtruck!

Fan werden