Fahndung Deutschland

Kaiserslautern

Ein Hase als Bankräuber?

Eine nicht alltägliche Meldung erreichte die Polizei Kaiserslautern am 03.08.2016: Ein Autofahrer meldete, er habe im Stadtteil Erfenbach beobachtet, wie eine Person in einem weißen Hasenkostüm ein Bankgebäude betrat.

05.08.2016 15:55 Uhr / Polizei Westpfalz
Logo Fahndung Deutschland V07 mit Positionsdaten

Weil der Autofahrer fürchtete, es könnte sich um einen Überfall handeln, verständigte er die Polizei.

Was der ortsfremde Anrufer nicht wusste: Die Filiale besitzt nur einen Geldautomaten. Trotzdem rückten umgehend mehrere Streifen aus, schauten vor Ort nach dem Rechten. Allerdings war der "Hase" offenbar schon weiter gehoppelt. Er weit und breit nicht zu sehen.

Nach Hause gehoppelt

Bei weiteren Ermittlungen in der Nachbarschaft, öffnete ein Mädchen im Hasenkostüm eine Wohnungstür. Von den Beamten darauf angesprochen, gab die 15-Jährige zu, mit ihrem Hund draußen gewesen zu sein und erst wenige Minuten zuvor nach Hause gekommen zu sein.

Das Mädchen sei erst vor ein paar Tagen umgezogen und die meisten Kleidungsstücke noch eingepackt oder in der Wäsche. Deshalb habe sich die 15-Jährige das Kostüm für den kurzen Spaziergang übergezogen. Dass sie damit Aufmerksamkeit erregen könnte, kam dem Mädchen nicht in den Sinn...

Kommentare

Ab in den Foodtruck!

Fan werden