Fahndung Deutschland

Soest (Nordrhein-Westfalen)

Flucht aus der Küche?

Kurz nach Mitternacht meldete ein Zeuge am Mittwochmorgen ein junges Wildschwein auf dem Grünstreifen vor einem Schnellrestaurant am Overweg. Die Polizeibeamten trafen dort dann tatsächlich auf ein etwa sechs Monate altes und handzahmes Wildschwein, das sie kurzerhand auf den Namen Ilse tauften.

24.08.2016 14:30 Uhr
1
©  Kreispolizeibehörde Soest

Woher das junge Wildschwein stammte, und ob es unter Umständen aus der Küche des Schnellrestaurants geflüchtet war, konnte noch nicht ermittelt werden. Das Tier genoss sichtlich die Streicheleinheiten der Polizeibeamten und folgte diesen anschließend auf Schritt und Tritt. Allerdings weigerte es sich beharrlich in den Streifenwagen einzusteigen. Daher wurde ein Jäger hinzugerufen, der das Tier leicht betäubte. Anschließend wurde "Ilse" dann mit dem Polizeibulli in das Tierheim gebracht, wo es jetzt in einem großen Außenzwinger auf seinen Besitzer wartet. Dieser kann sich bei der Polizei in Soest, oder dem Tierheim melden. Da "Ilse" sehr zutraulich war, dürfte es sich um ein von Menschen aufgezogenes Tier handeln.

Kommentare

Ab in den Foodtruck!

Fan werden