Pleite und Ehekrise? Der Absturz von Boris Becker

Die Gerüchteküche über eine Ehekrise mit Lilly brodelt und ein Ex-Geschäftspartner fordert Rückzahlungen in zweistelliger Millionenhöhe: Wie der ehemalige Tennisprofi jetzt um seinen Ruf kämpfen muss!

Er war DER deutsche Tennisstar: 12 Wochen lang führte Boris Becker die Weltrangliste an. Sechs Grand-Slam-Titel, drei davon im Wimbledon. Das Tennis-Ass schien alles erreicht zu haben.

Und heute? Die Tiefpunkte des Boris Becker reihen sich aneinander. Der 49-Jährige muss um seinen Ruf kämpfen.

Erst vor Kurzem hatte ein Londoner Gericht Boris Becker für bankrott erklärt. Der ehemalige Tennisprofi widersprach. In einem Interview versicherte er: „Ich bin weder zahlungsunfähig noch pleite.“ 

Auch in einem weiteren Interview mit der Süddeutschen Zeitung hatte Becker Spekulationen über finanzielle Probleme zurückgewiesen. "Ich musste vor allem meine Familie beruhigen, meine Kinder haben sich sofort gemeldet. Ich habe mit meiner Frau lange gesprochen.", so Becker. 

Amadeus (7) ist der gemeinsame Sohn von Boris und seiner Frau Lilly und damit Boris Beckers viertes Kind. Die Söhne Noah und Elias stammen von Exfrau Barbara Becker, Mama von der 17-jährige Anna ist das russischen Model Angela Ermakowa. 

Nun folgt jedoch ein neuer Tiefpunkt im Leben des Boris Becker: Der Unternehmer und Ex-Geschäftspartner Hans-Dieter Cleven scheint Boris' Beteuerungen keinen Glauben zu schenken.

Der Schweizer verlangte eine Rückzahlung von umgerechnet ca. 36,5 Millionen Euro. Becker habe vereinbarte Fristen von Rückzahlungen wiederholt nicht eingehalten. Laut Beckers Anwälten scheiterte Clevens mit seiner Klage allerdings.

19578113_1784859828198143_973808239_n
© Verfügbar für Kunden mit Rechnungsadresse in Deutschland.
Bild: dpa - Picture Alliance

Christian-Oliver Moser, der Anwalt des Tennisstars, reagierte umgehend und teilte mit: Die Forderung von Herrn Dr. Cleven sei ein untauglicher Versuch, über die Öffentlichkeit Druck mit einer nicht berechtigten Forderungen gegen Boris Becker zu machen. Sein Mandant würde sich deshalb zu dieser Thematik nicht weiter öffentlich äußern

Doch mit der offensichtlichen Finanzkrise nicht genug.

19832787_1784859861531473_2025909309_n
© Verwendung weltweit
Bild: dpa - Picture Alliance

Auch privat sorgte ein Ereignis kürzlich für Schlagzeilen: Ende Juni war Ehefrau Lilly Becker in der TV-Show Global Gladiators zu sehen. Während alle Teilnehmer persönliche Grußbotschaften von ihren Lieben zu Hause erhielten, war Lilly Becker die Einzige, die leer ausging.

Lilly kann ihre Tränen kaum zurückhalten „Es ist ganz eindeutig, was es bedeutet. Boris will mir definitiv keine Nachricht geben. Ich kann viel aushalten, aber das ist wirklich gemein.“, hört man sie sagen.

Der 49-Jährige versuchte den Krisengerüchten entgegenzuwirken und twitterte: "Anders als viele Medien berichten, sind wir immer noch glücklich verheiratet“.

Und auch Lillys Oma, Esseline Kressenberg-Bradley schaltete sich dazu. Über die Gerüchte stellte sie in einem Interview klar: „Das stimmt alles nicht. Schwachsinn. Alles Lügen. Boris sagt immer: „Meine bezaubernde Frau“. Zu ihrer Großmutter hegt die 41-Jährige eine besonders enge Beziehung, da diese sie nach dem Tod von Lillys Eltern bei sich aufnahm und aufzog.

Boris Becker scheint sich aller Gerüchte und Rückschläge zum Trotz nicht den Lebensmut nehmen zu lassen: Kürzlich untertitelte er ein Bild auf Instagram mit „Es war eine harte Woche, aber das Leben geht weiter“.

Bonusvideo

Jetzt Fan werden

Rezepte

Kontakt