Frühstücksfernsehen

Das weihnachtliche Rezept aus der Sendung

Gänsebraten

16.12.2014
Gänsebraten
Zutaten für Portionen
1 Gans (ca. 4Kg, küchenfertig)
2 Äpfel
2 Kartoffeln
2 Zwiebeln
1 Bund Suppengrün
1 Bund Beifuss
1 PriseSalz
0,5 Liter Rotwein
2 EL Tomatenmark
1 Päckchen dunklen Soßenbinder

Vorbereitungszeit: 30 Minuten

Kochzeit: 2 Stunden 20 Minuten

Insgesamt:


Utensilien

  • 1 Rost für den Backofen
  • 1 tiefes Blech als Fettwanne für den Backofen (alternativ eine große Auflaufform)
  • Rouladennadeln
  • Küchengarn
  • Geflügelschere
  • Tranchierbrett (bzw. großes Schneidebrett)
  • 1 Kelle (zum begießen der Gans)
  • 1 Lebensmittelpinsel
  • 1 Rolle Küchenpapier

Zubereitung

  • Als erstes den Backofen auf 200°c vorheizen. 
  • Gegebenenfalls den Beutel mit den Innereien aus der Gans entfernen. 
  • Die Gans nun innen und außen waschen und mit Küchenpapier trockentupfen.
  • Äpfel, Kartoffeln und Zwiebeln grob würfeln und mit Salz und etwas Beifuß vermengen. 
  • Die Gans außen und innen gut salzen, mit Beifuß einreiben und mit der Äpfel/Zwiebel/Kartoffel-Mischung befüllen. 
  • Die Gans mit den Rouladennadeln verschließen und die Flügel mit Küchengarn fixieren. 
  • Die Haut unter den Flügeln mit einer Rouladennadel mehrmals einstechen.
  • Das Suppengrün klein schneiden und zusammen mit etwa 400ml Wasser und etwas Beifuß in die Fettwanne geben; diese im Anschluss in die untere Schiene des Ofens geben. (Sollte der Gänsehals im inneren des Tieres gewesen sein, diesen auch in die Fettwanne geben)
  • Die Gans nun mit der Brust nach oben auf den Rost geben und in den Ofen geben.  
  • Nach ca. einer Stunde die Gans vorsichtig wenden und eine weitere Stunde braten lassen. 
  • Zwischendurch regelmäßig mit der Flüssigkeit aus der Fettpfanne bepinseln. 
  • Nun den Gänsebraten noch einmal wenden und mit Salzwasser einpinseln (dadurch wird er herrlich knusprig). 
  • Jetzt noch einmal für 10 Minuten in den Ofen geben.
  • Die Gans auf einem Brett kurz ruhen lassen und in der Zwischenzeit das Gemüse aus der Fettpfanne mit den unteren Teil der Flügel sowie ggf. dem Gänsehals mit etwas Tomatenmark in einen Topf geben und kurz anrösten. 
  • Mit Rotwein aufgießen und diesen etwas einkochen lassen. Mit Wasser auffüllen und aufkochen lassen. 
  • Nun den Fond durch ein Sieb geben, mit dunklem Soßenbinder oder einer Mehlschwitze binden und abschmecken.

Rotkohl

  • 1 Glas (500gr.) Rotkohl
  • 100gr. Apfelmus
  • 1/2 Zimtstange
  • 1-2 EL Gänseschmalz

Den Rotkohl mit den andern Zutaten vermengen erhitzen und abschmecken. 

Kommentare

Bonusvideo

Jetzt Fan werden

Rezepte

Kontakt