Frühstücksfernsehen

Rezept für Kartoffelwaffeln von Sebastian Hahne

Kartoffelwaffeln werden besonders lecker mit Kräuterschmand

Eigentlich sind Waffeln ja eher süß, aber die herzhafte Variante – die Kartoffelwaffeln – sind ebenfalls nicht zu verachten. Sie können als leckerer Snack zwischendurch gegessen oder als ganze Mahlzeit genossen werden. Mit Kräuterschmand verfeinert, bekommen sie noch eine frische Note. Aber es gibt noch weitere köstliche Rezepte...

ffs-rezepte-kartoffelwaffeln-620-349

Kartoffelwaffeln von Sebastian Hahne

Im SAT.1 Frühstücksfernsehen zeigt Sebastian Hahne, wie lecker und einfach Kartoffelwaffeln sein können. Hier sein schnelles Rezept und Tipps für die Zubereitung. Sie brauchen:

Für den Teig:

  • 250 Gramm Kartoffeln
  • 3 Eier (Größe M)
  • 100 Gramm Mehl
  • 100 Milliliter Sahne
  • Thymian
  • Salz
  • Muskat
  • Butter

Für den Kräuterschmand:

  • 200 Milliliter saure Sahne
  • Schnittlauch
  • Petersilie
  • Dill
  • Salz
  • Zucker Zitronenabrieb
Kartoffelwaffeln
Kartoffeln sind natürlich die Grundlage für Kartoffelwaffeln, aber es kommt noch viel mehr hinein. © pixabay

So gelingt das Kartoffelwaffeln-Rezept:

  1. Kochen Sie die Kartoffeln mit Schale, pellen und stampfen Sie sie anschließen gründlich.
  2. Trennen Sie die Eier und schlagen Sie das Eiweiß mit einer Prise Salz steif.
  3. Vermischen Sie dann das Eigelb mit Mehl und Sahne. Die glatte Masse wird unter die Kartoffeln gerührt. Sind diese abgekühlt, können Sie vorsichtig den Eischnee unterheben.
  4. Schmecken Sie nun den Teig für die Kartoffelwaffeln mit Salz, Muskat und Thymian ab. Frischer Thymian gibt eine besonders kräftige Note, aber wenn Sie keinen bekommen, tut es auch getrockneter aus dem Gewürzregal.
  5. Damit aus dem rohen Kartoffelteig auch eine echte Kartoffelwaffel wird, müssen Sie nur noch Ihr Waffeleisen mit etwas Butter bestreichen. So bleibt später nichts kleben. Dann den Teig darin ausbacken, bis er goldbraun ist.
Kartoffelwaffeln Waffeleisen
Kartoffelwaffeln werden wie normale Waffeln auch in einem handelsüblichen Waffeleisen gemacht. © pixabay

Fehlt noch der Dip. Zwar kann die Kartoffelwaffel auch ohne Kräuterschmand verzehrt werden, aber mit schmeckt es einfach nochmal so gut.

Die Zubereitung – zweiter Teil:

  1. Geben Sie die Sahne in eine kleine Schüssel. Anders als süße Sahne ist die saure Variante von der Konsistenz her dicker und erinnert etwas an Quark.
  2. Schneiden Sie Schnittlauch, Petersilie und Dill klein. Am besten eignet sich dafür eine Kräuterwiege. Das ist ein geschwungenes Messer mit Griffen an beiden Enden. Wiegen Sie es von einer auf die andere Seite und zerkleinern Sie so die Kräuter.
  3. Im nächsten Schritt zu den perfekten Kräuterwaffeln, nehmen Sie eine Reibe zur Hand und fahren mit der Zitrone über die raue Seite. Der daraus entstandenen Zitronenabrieb kommt zur Sahne.
  4. Abschließend mit Zucker und Salz abschmecken und schon kann serviert werden.

Kartoffelwaffeln schmecken aber nicht nur mit Kräuterschmand. Um das Mahl abzurunden, können Sie dazu noch etwas Fisch wie Lachs oder Forelle reichen.

Kartoffelwaffeln mit Speck – herzhafte Gaumenfreuden

Für den kleinen, aber auch großen Hunger eignet sich dieses Rezept: Kartoffelwaffeln mit Speck. Zugegeben, nichts für Vegetarier, aber unfassbar gut.

Für 10 Portionen gehören folgende Zutaten auf den Einkaufszettel:

Für den Teig:

  • 800 Gramm Pellkartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 3 Stängel Petersilie
  • 250 Gramm Mehl
  • ½ Würfel Hefe (21 Gramm)
  • 350 Milliliter lauwarme Milch
  • 1 Ei (Größe M)
  • 125 Gramm geräucherte, durchwachsene Speckwürfel
  • Salz und Pfeffer

Für den Belag:

  • 100 Gramm Salatcreme
  • 100 Gramm Schmand
  • 1 Schälchen Milch zum Glattrühren
  • 1 Portion fein gehackte Petersilie und Schnittlauch
  • Salz und Pfeffer
  • 5 Scheiben gekochter Schinken
  • 5 Scheiben Gouda 
Kartoffelwaffeln Speck
Nichts für Vegetarier: Kartoffelwaffeln lassen sich mit Speck verfeinern. © pixabay
  1. Kochen Sie die Kartoffeln mit Schale gar. Danach etwas abkühlen lassen und pellen. Sie können die Erdäpfel nun entweder reiben oder mit dem Kartoffelstampfer zerquetschen. Wichtig ist, dass der Teig für die Kartoffelwaffeln später keine zu großen Klümpchen enthält.
  2. Hacken Sie anschließend Petersilie und Zwiebel fein. Hierbei hilft Ihnen wieder die Kräuterwiege.
  3. Lösen Sie die Hefe in der lauwarmen Milch auf und geben Sie die Kartoffeln hinzu. Ist alles gut verrührt, wandern auch Speckwürfel, Zwiebel, Petersilie und Ei in den Teig. Wieder alles gründlich vermischen und das Mehl untersieben. Es folgt die Geschmacksprobe: Dafür mit reichlich Salz und Pfeffer würzen.
  4. Im nächsten Schritt wird das Waffeleisen vorgeheizt und mit etwas Öl bepinselt. Dann etwas Teig hineingeben und goldbraun backen.

Das Belegen der Kartoffelwaffeln:

  1. Bevor es ans Belegen geht, muss die Füllung noch schnell gemacht werden. Dafür rühren Sie Salatcreme, Schmand und Milch in einer Schüssel glatt. Vorsicht: Nicht sofort die ganze Milch verwenden. Stattdessen portionsweise hinzufügen, denn die Masse darf nicht zu flüssig werden, sie fließt sonst aus den Kartoffelwaffeln hinaus. Schnittlauch und Petersilie hacken und unterheben – alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Dann rückt das Finale immer näher. Legen Sie jeweils eine Scheibe Käse auf die noch warmen Kartoffelwaffeln. Bestreichen Sie alles mit der selbstgemachten Remoulade und lassen Sie eine Scheibe Schinken folgen. Getoppt wird diese Köstlichkeit mit einem Waffeldeckel. Das verdoppelt nicht nur den Geschmack, sondern sorgt auch dafür, dass sich die Kartoffelwaffeln besser essen lassen – ganz ohne Geschmiere.

Fazit: Für ein etwas außergewöhnliches Mittagessen können Sie die herzhaften Kartoffelwaffeln prima vorbereiten – entweder die vegetarische Variante mit Kräuterschmand oder aber die Version für Fleischliebhaber mit viel Speck. In der Zubereitung sind die Leckerbissen ganz einfach, da kann wirklich nichts schiefgehen. Noch mehr Tipps gibt's im Video mit Sebastian Hahne.

Weitere raffinierte Kartoffel-Rezepte finden Sie hier:

Bonusvideo

Jetzt Fan werden

Rezepte

Kontakt