Frühstücksfernsehen

Playlist

Frühstücksfernsehen

Felicitas Woll: "Weil ich dich liebe"

Staffel 1

Alina ist begeistert von dem neuen Film mit Felicitas Woll: Aber ist "Weil ich dich liebe" ein reiner Frauenfilm? Jan meint: Nein... Die Zuschauer können selbst urteilen: 23.2., 20:15 Uhr in SAT.1

23.02.2016 10:00 | 6:05 Min | © Sat.1

Felicitas Woll liebt Schauspielerei, Musik und Co.

Nur als Schauspielerin tätig zu sein, das wäre Felicitas Woll wohl zu langweilig. Die Hessin hegt außerdem noch eine ausgeprägte Leidenschaft für die Musik und ist ebenfalls als Model unterwegs. Familie und Job bringt Felicitas wie selbstverständlich unter einen Hut.

Karrierestart als Zufall: Die ersten Gehversuche

Am 20. Januar 1980 erblickt Felicitas Woll im nordhessischen Homberg das Licht der Welt. Zusammen mit ihren vier Geschwistern wächst sie auf einem Bauernhof auf und entscheidet sich nach dem Schulabschluss für eine Ausbildung als Krankenpflegerin. Doch es kommt anders als geplant: Felicitas Woll wird in einer Disco entdeckt. Agent Frank Oliver Schulz spricht sie im "Downtown" an und nimmt sie unter Vertrag. Als 19-Jährige zieht es Felicitas nach Peking, wo sie an der deutsch-chinesischen TV-Produktion "True Love Is Invisible/ Magic Love" beteiligt ist. Insgesamt steht Woll für 20 Folgen vor der Kamera.

Zuvor, im Jahr 1998, zieht Felicitas Woll nach Köln und nimmt am "Düsseldorfer Tanzhaus NRW" Schauspielunterricht bei Vladimir Matuchin. 1999 bekommt sie außerdem eine kleine Rolle in "Evelyn Hamanns Geschichten aus dem Leben". Der ganz große Durchbruch soll nur wenig später folgen.

Felicitas Woll kommt gut an, wie ihre Filmografie beweist

Beim Casting für die TV-Serie "Die Camper" tritt Felicitas Woll gegen über 100, teilweise erfahrene Kolleginnen an und kann sich am Ende behaupten. Von 1999 bis 2001 spielt sie für 39 Folgen die Tanja Ewermann und wird damit einem größeren Publikum ein Begriff. Nach ihrem Abschied vom Campingplatz ist Felicitas in "Mädchen, Mädchen" an der Seite von Diana Ampft und Karoline Herfurth zu sehen.

Es folgt ein Engagement in der Fernsehserie "Berlin, Berlin". In "Abgefahren – Mit Vollgas in die Liebe" ergattert Felicitas Woll die Hauptrolle, ebenso wie 2006 im TV-Spielfilm "Dresden – das Inferno". Hier spielt sie die Krankenschwester Anna Mauth und kümmert sich während eines Bombenangriffs im 2. Weltkrieg mutig um Verletzte. In der Märchenverfilmung "König Drosselbart" übernimmt sie die Rolle der Schwester von Prinz Richard. Es folgen zahlreiche weitere Projekte fürs deutsche TV.

Unter anderem mit "Berlin, Berlin" legt Felicitas Woll den Grundste...
Unter anderem mit "Berlin, Berlin" legt Felicitas Woll den Grundstein für eine erfolgreiche Schauspielkarriere. © dpa

Talent wird mit vielen Preisen gewürdigt

Weil Felicitas Woll in jeder ihrer Rollen überzeugen kann, wird sie mit einigen namhaften Auszeichnungen bedacht. So erhält sie 2002 zum Beispiel den "Deutschen Fernsehpreis" als "Beste Schauspielerin" für ihre Performance in "Berlin, Berlin". Ein Jahr später bekommt die junge Schauspielerin den "Grimme-Preis" für ihre Hauptrolle in der gleichen Serie. 2004 folgt dann die "Rose d'Or", ebenfalls für "Berlin, Berlin".

2006 gibt es dann für "Dresden" den Nachwuchsförderpreis beim "Bayrischen Fernsehpreis". Neun Jahre später steht Felicitas Woll wieder bei dem süddeutschen Event auf der Bühne und holt sich einen Fernsehpreis für ihre Rolle in "Die Ungehorsame" ab. Dafür gibt es auch den "Quotenmeterpreis" als "Beste Darstellerin".

Felicitas Woll hat in ihrer Karriere schon viele Preise gewonnen.
Felicitas Woll hat in ihrer Karriere schon viele Preise gewonnen. © dpa

Schauspielerin setzt sich für Menschen mit Down-Syndrom ein

Neben viel schauspielerischem Talent hat Felicitas Woll auch noch ein sehr großes Herz. 2005 setzt sie sich zusammen mit ihrem kleinen Bruder Tassilo für Menschen mit Down-Syndrom ein. Tassilo kam selbst mit der Behinderung zur Welt, ist in der Familie aber vollkommen integriert. Gestartet wird die Kampagne vom "DS-Infocenter" und soll für mehr Aufklärung und Toleranz werben. Auf Postern, Postkarten und Co. posieren Felicitas und Tassilo gemeinsam. Etwas provokant heißt es auf einem Flyer: "Ein Bruder mit Down-Syndrom ist manchmal echt die Hölle. Genau wie jeder andere Bruder auch."

Auch als Musikerin nicht zu verachten

Die Leidenschaft für die Musik hat Felicitas Woll 2015 erstmals auf einer CD festgehalten. Ihr Song "Wenn der Mond scheint" wird auf der Compilation "Gute Nacht Sterne" veröffentlicht. Dort finden sich unter anderem auch Lieder und Kurzgeschichten von Benno Fürmann, Markus Lanz und Heike Makatsch. Nicht nur gesanglich hat Felicitas einiges zu bieten. Sie spielt außerdem Klavier, Gitarre, Schlagzeug und Keyboard. Einen echten Karrierewechsel scheint die Schauspielerin aber nicht zu planen.

Privates Glück mit Tochter Taisha

Obwohl Felicitas Woll Privates lieber privat hält, verrät sie ab und an trotzdem ein bisschen was aus ihrem Leben abseits der Kameras. So erklärt sie nach der Trennung vom Vater ihrer Tochter Taisha, dass es aufgrund ihres turbulenten Berufes nicht geklappt habe. Dabei würden sie und Taishas Papa sich schon seit ihrem siebten Lebensjahr kennen und durch ihr gemeinsames Kind immer verbunden bleiben.

Als alleinerziehende Mutter hat sich Felicitas auf dem Land niedergelassen. Sie möchte Taisha offenbar eine genauso unbeschwerte Kindheit bieten, wie sie sie selbst genossen hat. Allerdings räumt sie später ein, dass sie für die neue Liebe zu einem Münchner Informationstechniker auch des Öfteren Ausflüge in die Landeshauptstadt unternehme. Außerdem ist Felicitas weiterhin berufstätig und reist zu verschiedenen Drehorten.

Nur selten zeigt sich Felicitas Woll in der Öffentlichkeit mit ihrer neuen Li...
Nur selten zeigt sich Felicitas Woll in der Öffentlichkeit mit ihrer neuen Liebe. © dpa

Fazit: Auch wenn sie als Schauspielerin sehr erfolgreich ist, ist Felicitas Woll auf dem Teppich geblieben. Zusammen mit ihrer Tochter wohnt sie auf einem Bauernhof, reist für ihre TV-Projekte aber auch durch die Republik. Ihre Karriere beginnt Woll eher durch die zufällige Bekanntschaft mit ihrem Agenten in einer Disco. Bekannt wird sie durch ihre Rolle in "Die Camper" sowie in "Berlin, Berlin". 

Mehr über die Schauspielerin erfahren Sie hier:

Felicitas Woll im Interview

"Nah an der Rolle - auch wenn's weh tut"

Zwei Wochen Chef

Kommentare

Jetzt Fan werden

Exklusiv