Playlist

Frühstücksfernsehen

Im Check: Sonnenöl vs. Sonnencreme!

Staffel 1

Auch wenn das Wetter nicht immer mitspielt: Sommerzeit ist Sonnenschutz-Zeit! Auf die große Frage Sonnenöl oder Sonnencreme hat unsere Gesundheits-Expertin Charlotte Karlinder die Antwort!

07.06.2017 01:00 | 2:20 Min | © Sat.1

Sonnenöl vs. Sonnencreme: Der große Check mit Gesundheitsexpertin Charlotte Karlinder:

1. Generell gilt: Das wichtigste Merkmal eines Sonnenschutzmittels ist der Lichtschutzfaktor, der ja die Konzentration der UV-Filterstoffe beschreibt.

 

2. Sonnenöle im Check

Vorteile: Im Gegensatz zur klassischen Sonnencreme haben Sonnenöle eine viel geringere Fließfähigkeit und lassen sich dadurch besser auf der Haut verteilen. Ihr hoher Fettgehalt sorgt außerdem für genug Feuchtigkeit auf der Haut, sodass die feuchte Haut dadurch besser braun werden kann.

Nachteile: Der große Nachteil von Sonnenölen ist, dass sie nur organische UV-Filter enthalten können, die einen sehr geringen Lichtschutzfaktor von etwa 10 haben. Durch die bessere Bräunung fördert das Sonnenöl also einen Sonnenbrand bei hellen Hauttypen, weshalb nur Leute mit dunklerer oder schon vorgebräunter Haut Sonnenöl in Maßen verwenden sollten.

3. Sonnencreme im Check:

Vorteile: Bei Sonnencreme hingegen ist  der höchste Lichtschutzfaktor 50+ und damit den Sonnenölen weit überlegen was den Schutz angeht. Deshalb ist meine Empfehlung auch die Sonnencreme mit hohen LSF. Ganz wichtig und was viele immer fragen: Es verhindert oder verlangsamt NICHT das Braunwerden, wenn der Lichtschutzfaktor so hoch ist. Aber: selbst eine 50+ Creme hält nicht den ganzen Tag, sondern sollte am besten einmal pro Stunde erneuert werden.

4. Haltbarkeit

Bei der Haltbarkeit von Sonnencreme und Sonnenöl gibt es keinen Unterschied, da beide maximal 1-2 Jahre halten. Eine generelle Richtlinie für die Haltbarkeit von Kosmetikartikeln gibt’s übrigens auf der Seite der Stiftung-Warentest.

5. Pumpsprays

Pumpsrays sind ja sehr beliebt unter den Sonnencremes. Dazu muss man sagen: Generell ist es egal, in welcher Form Sie den Sonnenschutz auftragen: Ein Spray hat den Vorteil, dass es leichter und schneller verrieben werden kann, aber in beiden Fällen muss der Sonnenschutz großzügig überall verteilt werden.

So stehen die Sterne!

Jetzt Fan werden

Exklusiv