Genial daneben - Die Comedy Arena

Hella von Sinnen

Geburtstag: 02. Februar 1959 (Gummersbach)

Hella von Sinnen in Siegerpose ...
© Sat.1

Biografie

Hella von Sinnen hat in Köln Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften, Germanistik und Pädagogik studiert. 1979 gründete sie zusammen mit Dada Stievermann und Dirk Bach die kabarettistische Gruppe der „Stinkmäuse“.

Breitere Bekanntheit erlangte sie 1988 durch die Fernsehunterhaltungssendung "Alles Nichts oder?!" mit Hugo Egon Balder. Dabei fiel sie vor allem durch extravaganten Kostüme hervor, als auch die pausenfüllende Lautmalerei „Tschacka-Tschacka“ auf.

Ein weiterer Erfolg war ihr Bühnenprogramm „Ich bremse auch für Männer“, das sie zwei Jahre lang auf landesweiten Kleinkunstbühnen spielte.1994 übernahm sie die Rolle der Synchronsprecherin für die Hyäne Shenzi im Kultfilm „Der König der Löwen“, sowie einige Personen in Little Britain Abroad.

Von 2003 bis 2010 war sie Teil des ständigen Rateteams der Sendung „Genial daneben – Die Comedy Arena “.

2005 wurde ihr dafür Goldene Romy in der Kategore "beste Programmidee" verliehen. Als ihr ursprünglicher Entdecker gilt der Regisseur Walter Bockmayer.Seit Juni 2011 ist sie außerdem als Moderatorin für die Clipshow „Klick-Stars“ zu sehen. Aufgabe ihrer eigenen Firma „Komikzentrum“ ist es neue Ideen für das Fernsehen zu entwickeln.

Hella von Sinnen ist die Lebensgefährtin von Cornelia Scheel und kämpft aktiv gegen die Diskriminierung Homosexueller. Hella spielte im Rosenstolz Video "Ja, ich will" mit.

Die besten Bilder von Hella von Sinnen

Ab in den Foodtruck!

Fan werden