Hell's Kitchen

Lady Bitch Ray

HK_RZ_MG_8770.tif
© Foto: SAT.1/ Guido Engels

+++ Lady Bitch Ray holt sich den den Titel und gewinnt Hell's Kitchen! +++

„Ich bin ein Kämpfertyp!“ Lady Bitch Ray (32) heißt mit bürgerlichem Namen Dr. phil. Reyhan Sahin und ist promovierte Sprachwissenschaftlerin. Unter ihrem Künstlernamen Lady Bitch Ray ist sie bekannt als Rapperin, Schauspielerin und Autorin („BITCHSM – Emanzipation, Integration, Masturbation“). Ihr Name soll auch bei "Hell's Kitchen" Programm sein: "Ich bitch euch alle weg! Meine Vagina-Power wird Herrn Rosinikuss ummanteln."

Wohnort: Bremen
Geburtstag: 03.07.1981
Bekannt aus: „Lindenstrasse“ und als Rapperin/Künstlerin „Lady Bitch Ray“
 

FRAGEBOGEN

Am liebsten esse ich… Pasta, anatolisches Kanackenfood, thailändisch und aus der Hand von emanzipierten Bitchern. 
Meine Lieblingsrestaurants sind… das „Sala Thai“ in Hamburg, das „Katzencafé“ in Bremen, Soul-Food aus Berlin-Kreuzberg und die anatolische Küche meiner Mudder.
Am besten koche ich… gebratene Klitoris mit rosa-saftigem Schamlippenfilet und ungarische Vötzelecksuppe, dazu schwäbische Nonnenvötzle mit Big Mös au Chocolat.
Mein Lieblingsgewürz ist… Pfeffer aus der Roten Mühle.
Beim Kochen habe ich am meisten Respekt vor… dem Abwasch!
Was ich beim Kochen liebe… in Dessous und Highheels zu kochen, weil Bitch dann merkt, dass sie nicht nur an den Herd gehört!!! Ich liebe es, wenn Herr Rosin mir meine Kochschürze richtet – so ist richtig, Herr Rosinikuss!
Bei mir zu Hause… ist Lady Bitch Ray – le Chefkoch-Bitch – die Küchenchefin!!! Und wenn sie keine Lust hat zu Kochen, was oft vorkommt, muss ein Lustknabe ran.
Frank Rosin ist... eine schwarze Rose, eine blanchierte Rosine, eine arosierte Weinbeere, ein Gourmet-Patriarch, ein Maitre de Sade, ein pochierter Küchenmacho, ein „RosiniKuss“ eben!
Von meinen Mitkonkurrenten bei „Hell‘s Kitchen“ schätze ich besonders… den MC Mick aka Mickie Krause,  weil er sich auf Lady Bitch Ray einließ und fleißig war, „Kasia“ aka Keisha, weil sie ein hübsches Mädchen ist mit Feuer im Arsch, „Torte“ aka „Thorsten“, weil er mich motiviert hat und selbst ein Kämpfer ist, und Niels Rufus White, weil er ein sexistischer Penner ist, den ich mag.
Bei „Hell‘s Kitchen“ habe ich gelernt… dass ich eine echte „Bitch“ bin: zielstrebig, diszipliniert, teamfähig und fair.
Die größte Herausforderung für mich war… die Schnauze zu halten, wenn Herr Rosinikuss in der Küche durchdrehte.
Sous-Chefs Miguel & Michael sind… die „M&Ms“, „Dessous“-Chefs, Yin und Yang, Himmel und Hölle, zwei süsse Lustknaben, die ich mit Herrn Rosin für fünf Kamele tausche!
Ich habe bei Hell’s Kitchen mitgemacht, weil… ich beweisen wollte, dass eine richtige Bitch keine Tussi ist, die sich zu fein ist, zu schuften.
Dieser Satz beschreibt meine HK-Zeit am besten: Hell’s Bitchen –  und ich bitch Euch alle weg!!!! Pussy Deluxe!

Fan werden