Hell's Kitchen

Manuel Cortez

Hells-Kitchen-RAUS-Manuel-Cortez-SAT1-Guido-Engels
© SAT.1/ Guido Engels

+++ Manuel Cortez muss Hells Kitchen nach der fünften Sendung verlassen. +++

Manuel Cortez (34) ist ein Tausendsassa: Mit der SAT.1-Telenovela „Verliebt in Berlin“ gelang ihm sein Durchbruch als Schauspieler, er fotografiert leidenschaftlich gern, arbeitet als Stylist – zuletzt sorgte er bei „Let’s Dance“ als Tänzer für Furore. Aber kann er auch kochen?  Cortez: „Ich werde mich sehr konzentrieren müssen, weil ich dazu neige, im Chaos noch mehr Chaos zu veranstalten.“  
 

Wohnort: Berlin
Geburtstag: 24.05.1979
Twitter: @ManueCortez
Bekannt aus: Kino und Fernsehen (u.a. „Verliebt in Berlin“, „Anna und die Liebe“)

FRAGEBOGEN

Am liebsten esse ich… viel. 
Mein Lieblingsrestaurant ist… in Berlin das RUTZ.
Am besten koche ich… Pasta.
Mein Lieblingsgewürz ist… Salz & Pfeffer.
Beim Kochen habe ich am meisten Respekt vor… Messern.
Was ich beim Kochen liebe… dass man nach der vielen Arbeit eine schöne Belohnung hat.
Was ich beim Kochen hasse… dass ein wirklich gutes Essen aus viel Arbeit besteht.
Bei mir zu Hause ist… meine Frau die Küchenchefin.
Frank Rosin ist... ein großartiger Koch.
Von meinen Mitkonkurrenten bei „Hell‘s Kitchen“ schätze ich besonders… Kann ich nicht sagen. War wirklich ein tolles Team. Eine starke Gemeinschaft.
Bei „Hell‘s Kitchen“ habe ich gelernt… dass ich teamfähig bin, dass ich in Stresssituationen manchmal zu hektisch bin, aber trotzdem belastbar.
Die größte Herausforderung für mich war… 24 Stunden "eingesperrt" zu sein.
Sous-Chefs Miguel & Michael sind… die guten Seelen der Gruppe.
Ich habe bei Hell’s Kitchen mitgemacht, weil… mich die Herausforderung gereizt hat. Weil ich das Kochen liebe. Weil ich einmal in meinem Leben die Gelegenheit nutzen wollte, von einem Sternekoch zu lernen.
Dieser Satz beschreibt meine HK-Zeit am besten: Es war sehr intensiv, sehr lehrreich, unfassbar anstrengend - aber auch schön.

Fan werden