Hell's Kitchen

Die Regeln und die Location

HK_4WW_8053

"Hell’s Kitchen" wurde im Monforts Quartier in Mönchengladbach produziert.

Das-ist-Hell's-Kitchen13
© SAT.1

"Hell’s Kitchen"-Chef ist Frank Rosin. Wer versagt, fliegt. Frank Rosin allein entscheidet, wer seinen Ansprüchen genügt und wer "Hell’s Kitchen" sofort verlassen muss.
 

Folge1-Hell's-Kitchen12
© SAT.1

Elf Prominente müssen maximal acht Tage ihre Kochkünste in einer perfekt ausgestatteten Profiküche unter Beweis stellen.
 

Das-ist-Hell's-Kitchen16
© SAT.1

Täglich müssen 60 Gäste mit einem Fünf-Gänge-Menü im "Hell’s Kitchen" Restaurant bewirtet werden – insgesamt also mit 300 Gerichten.
 

greencard_trans

 
In sogenannten Koch-Challenges können sich die Promis eine Greencard erspielen, mit der sie für den Tag „safe“ sind. Wer die Koch-Challenge gewinnt, erhält die Greencard. Die Aufgabe stellt Frank Rosin, er bewertet die jeweilige Challenge auch.
 
 
 

schlafraeume
© Foto: © SAT.1/ Guido Engels

Die Promis haben während ihrer Zeit bei "Hell‘s Kitchen" keinen Außenkontakt und müssen ihre Smartphones abgeben. Sie werden bis zu ihrem Auszug im "Hell’s Kitchen"–Gebäude einquartiert.
 

tiere
© Foto: © SAT.1/ Guido Engels

Biologisch wertvoll: Sechs Hühner, ein Hahn und ein Schwein müssen von den Promis verpflegt werden – Essensreste aus der Restaurantküche werden vom Schwein „weiterverwertet“.

Kommentare

Fan werden