Kampf der Köche - Wer haut den Profi in die Pfanne?

Das Rezept von Ralf

Spanisches Kaninchen mit Kartoffelpüree

27.09.2016
Kaninchen_RalfPalm
Zutaten für Portionen
700 g Kaninchenfilet
14 kleine Scheiben Serrano-Schinken
1 kleine Zucchini
1 kleine Aubergine
1 Paprikaschote
2 Stück Möhren
1 Stück Sellerie
1 kleine Schale Cocktailtomaten
1 Bund Schalotten
3 Knollen chinesischer Knoblauch
1 frischer Rosmarin
1 frischer Thymian
3.5 Lorbeerblätter
500 ml Gemüsefonds oder -brühe
1 TL je Kurkuma, Salz, Pfeffer, Paprika, Cayenne-Pfeffer,
1 Tube Tomatenmark
1 kleine Flasche Rotwein (Tempranillo)
1 wenig Mondamin
1 wenig Schmand
1 wenig Honig
1 wenig Butaris zum Anbraten
1 KARTOFFELPÜREE:
7 mittelgroße geschälte Kartoffeln
100 g Butter
1 Prise Salz, Pfeffer, Muskat
250 ml Milch
2 EL Olivenöl
1 Bund Schalotten
1 Knolle chinesischer Knoblauch
1 Tütchen Pinienkerne
1 frischer Basilikum

Kochzeit: 40 Minuten


Zubereitung:

  • Die Hälfte des Kaninchenfilets scharf anbraten, Knoblauch und Schalotten hinzufügen. Fleisch aus der Pfanne nehmen und in Alufolie ruhen lassen. Restlichen Pfanneninhalt mit Rotwein ablöschen und Fonds sowie Gewürze hinzufügen. Gleiches gilt für das gesamte Gemüse (Möhren, Paprika, Aubergine etc.). Alles 10 Minuten dünsten. Mit Honig, Tomatenmark und Schmand verfeinern.
  • Ein wenig frischen Rosmarin und Thymian unterrühren. Das gebratene Kaninchenfilet kurz vor dem Servieren noch mal mit in Pfanne und kurz ziehen lassen und dann in sieben Stücke schneiden.
  • Die andere Hälfte des Kaninchenfilets in sieben Stücke schneiden, pfeffern und mit Serranoschinken umwickeln. Das Ganze in der Pfanne braten. Etwas frischen Thymian darüber streuen.
  • Schalotten und Knoblauch dünsten, Pinienkerne ohne Fett bräunen, alles zusammen mit dem Basilikum unter den Kartoffelstampf und etwas frisch gehacktes Basilikum drüber streuen.

Kommentare

Die besten Lifehacks

Wer traut sich?

Das TV-Event

Fan werden