Kleine Kicker und reife Rockfans

DSC06320_be

Weltmeister Olaf Thon, kleine Kicker und reife Rockfans: "Die Karawane der Köche" gastiert auf Schalke und beim ZZ Top-Konzert am Mittwoch, 21. September 2016

Go West! Die "Karawane der Köche" nimmt in Folge drei Fahrt auf in Richtung Nordrhein-Westfalen. In Gelsenkirchen warten hungrige Kinder auf die sechs verbliebenen Foodtrucks. Die Aufgabenstellung präsentiert kein Geringerer als Olaf Thon, der Fußball-Weltmeister von 1990, gebürtiger Gelsenkirchener und Pate des "Knappenkids-Turniers" auf Schalke: Kindgerechtes, leckeres Essen für 1200 Kinder zwischen sieben und elf Jahren. Die Kinder entscheiden allein, welcher Foodtruck diese Challenge gewinnt. Besondere Herausforderung dabei: Tabu sind Burger, Bratwurst, Schnitzel und Pommes. Eddie ("Eddielicious"): "Die Aufgabe ist super, ich liebe Kinder!" Des einen Freud, des anderen Leid – aufkommende Panik beim einzigen Damenteam "Who’s Mina?": "Ich habe Angst vor Kindern!", gesteht Tina. Mentor Roland Trettl hingegen fühlt sich sichtlich wohl im Kinderparadies: "Noch nie hatte ich so viel Lust, ein zweites Kind zu machen, wie heute!" So süß die kleinen Foodtruckgäste auch sind, bei ihrem Urteil sind sie gnadenlos ehrlich. Tim Mälzer: "Das Eis wird dünn, jetzt müssen die Teams wirklich Vollgas geben und das Projekt Foodtruck an die richtige Zielgruppe bringen. Dazu gehört natürlich auch, so flexibel zu sein, um eine extreme Zielgruppe wie Kinder zu bedienen."

Eine extreme Zielgruppe erwartet die Foodtruck-Teams auch bei der folgenden Challenge in Köln: Die Altrocker von ZZ Top geben ein Konzert und die "Karawane der Köche" ist mitten drin mit Würsten, die die Teams zuvor bei der Traditions-Metzgerei Hennes eigenhändig zubereitet haben – jedes nach seiner ganz eigenen Rezeptur. Diesmal ist das Challenge-Ziel, den höchsten Umsatz einzufahren. Zum ersten Mal seit Start der Karawane muss die Foodtruck-Kundschaft für die Portionen bezahlen. Entscheidend dabei sind also auch Wareneinsatz und Preiskalkulation. Das stellt alle verbleibenden Teams vor neue, schwere Entscheidungen. Ein Team bekommt von den Mentoren ein folgenschweres Ultimatum gestellt.

Diese sechs Teams sind noch dabei:

"Eddielicious": Eddie und Jan (beide 37) aus Berlin, Konzept: Mexican-Streetfood

"Geschmacksträger":Ricardo (25) und Malte (23) aus Oldenburg, Konzept: jung, frisch und regional

"Puro Corazón": Simon(26) aus Essen und Felix (34) aus Bielefeld, Konzept: peruanische Küche 

"Sterns Deli": Mutter Claudia (49) und Sohn Max (19) aus Köln, Konzept: Local Hero Food

"Who‘s Mina?": Hobbyköchinnen Mimi (32) und Tina (46) aus Frankfurt, Konzept: Low Carb

"Wild & Wiese": Christian (31) und Markus (33) aus Berlin, Konzept: Wild mit vegetarischer Komponente

Kommentare