Karawane der Köche

Diese Teams kämpfen im Finale

Wer gewinnt den Foodtruck?

Jetzt geht's um alles: Die vier verbliebenen Kandidatenpaare kämpfen im Finale von "Karawane der Köche" um den Sieg. Wer macht das Rennen und erfüllt sich seinen Traum vom eigenen Foodtruck?

Der Traum vom eigenen Food-Truck im Wert von 140.000 Euro rückt in greifbare Nähe! Nur noch vier Kandidatenpaare sind mit den beiden Profis Tim Mälzer und Roland Trettl unterwegs, haben insgesamt 2.500 Kilometer quer durch Deutschland zurückgelegt, und stellen sich nun den entscheidenden Challenges in Nürnberg und Berlin.

"Das ist die größte Überraschung der ganzen Reise"

Auf den letzten Etappen der „Karawane der Köche“ wird Tim ein kleines bisschen wehmütig und fragt Roland: „Jetzt sag du mal ganz kurz: Mit wie vielen Menschen bist du in der Lage vier Wochen am Stück zu verbringen?“ Der hat eine klare Antwort darauf: „Ganz ehrlich. Meine Frau ist die einzige. Aber ich wüsste sonst niemanden, mit dem ich einen Monat unterwegs sein möchte. Und dass das funktioniert hat mit uns, ist mitunter die größte Überraschung der ganzen Reise.“ 

Wer gewinnt das Herz der deutschen Food-Trucker-Szene in Nürnberg?

Nürnberg: Hier müssen sich die verbliebenen Teams zum ersten Mal mit der alteingesessenen Konkurrenz auseinandersetzen. Denn in Nürnberg schlägt das Herz der deutschen Food-Trucker-Szene. Können sich die Jungs der Karawane auf dem Nürnberger Hauptmarkt gegen die bekannten Trucks durchsetzen? Dann geht es endlich zum langersehnten Ziel der Reise: Berlin. Für die erste Challenge in der Hauptstadt sollen sich alle Kandidatenpaare selbst einen Stellplatz suchen und dort verkaufen. Die knallharte Spielregel: Wer am wenigsten Umsatz macht, fährt nach Hause.

Die letzte Challenge

In der letzten Challenge treten nur noch drei Kandidatenpaare an. Auf dem sonntäglichen Streetfood-Markt in der Berliner Kulturbrauerei treffen Tim und Roland ihre finale Entscheidung – und die fällt ihnen nicht leicht. „Wir haben drei sehr hochwertige Kandidatenpaare, die leider schon wieder sehr, sehr gut performen. Die geben uns keinen Grund, nein zu sagen“, so Tim Mälzer über die schwierige Entscheidung. Doch am Schluss können sich die beiden Mentoren einigen und werden mit ihrer Entscheidung das Leben des Sieger-Teams grundlegend verändern. Denn der Gewinn legt den Grundstein für eine neue Existenz.

Diese Teams haben es ins Finale geschafft:

„Eddielicious“ (aus Berlin) besteht aus Namensgeber Eddie (37) und Schulfreund Jan (37). Als gebürtiger Mexikaner schlägt Eddies Herz vor allem für seine Heimatküche.

Tim Mälzer über „Eddielicious“: „Kulinarisch wirklich den Vogel abgeschossen in allen Facetten hat Eddielicious. Was die bärenstark gemacht haben, ist das Team, das sie gebildet haben.“

„Geschmacksträger“ (aus Oldenburg) sind die Freunde und gelernten Köche Ricardo (25) und Malte (23). Die Foodtruck-Küken stehen für junge, frische und regionale Küche, natürlich Bio und Fairtrade.

Tim Mälzer zu „Geschmacksträger“: „Das hat mir wirklich Gänsehaut auf die Arme getrieben. Ich war unfassbar stolz auf das, was ihr da geleistet habt. Chapeau.“

„Puro Corazón“ sind die gelernten Köche Simon (26) aus Essen und Felix (34) aus Bielefeld. Beide leben mittlerweile in Berlin und haben sich der peruanischen Küche verschrieben.

Tim Mälzer über „Puro Corazón“: „Die haben mir eine peruanische Küche gezeigt, von der ich keine Ahnung hatte. Davon bin ich wirklich sehr begeistert.“

„Wild & Wiese“ sind Eventmanager Christian (31) und der gelernte Koch Markus (33) aus Berlin, die sich auf Wild-Gerichte mit vegetarischer Komponente spezialisiert haben.

Tim Mälzer über „Wild & Wiese“: „Das ist Street-Streetfood und nicht klein gekochtes Restaurant-Essen. Da entsteht etwas wahnsinnig Kreatives.“

 Das Finale der „Karawane der Köche“ läuft am Mittwoch, 5. Oktober 2016, um 20:15 Uhr in SAT.1! 

Kommentare