Liebe leicht gemacht? Das SAT.1 Beziehungsexperiment

Liebe leicht gemacht - das SAT.1 Beziehungsexperiment

Die Moderatorin Karen Heinrichs

© Claudius Pflug SAT.1

„Einige Teilnehmer haben unterschätzt, was das Experiment ihnen abverlangen würde“

Moderatorin Karen Heinrichs führt die Zuschauer durch das Beziehungsexperiment.

Mit Neugier, Empathie und Fingerspitzengefühl begleitet Karen Heinrichs - seit 2007 Moderatorin bei SAT.1 - die Paare über die Meilensteine des Beziehungsexperiments. „Ich sehe mich als Mittlerin zwischen den Kandidaten und dem Experten-Team“, so Karen Heinrichs. „Am Anfang führe ich die Paare ins Experiment, trenne sie und darf sie am Ende wieder zusammenbringen. Da ich die Teilnehmer zwischendurch nicht sehe, bin ich aber auch neutrale Beobachterin, nehme die Perspektive des Zuschauers ein – und stelle hoffentlich die Fragen, die ihn interessieren.“

Was sind aus Ihrer Sicht Vorteile dieser Experiment-Idee?
Die Paare, die bei „Liebe leicht gemacht“ dabei sind, befanden sich in einer Abwärtspirale ihrer Beziehung. Die ging leider mit einer Aufwärtspirale hinsichtlich ihres Körpergewichts einher. Das Experiment war eine echte Chance, diese Entwicklung aufzuhalten. Das Besondere: Unser Experten-Team, bestehend aus Diplompsychologin Nele Sehrt, Ernährungsexperte Achim Sam und Fitnesstrainer Karsten Schellenberg, hat die Teilnehmer intensiv auf ihrem Weg begleitet. Jeder von ihnen hatte so die Möglichkeit, sich neu aufzustellen und vergessene Stärken wiederzuentdecken. Dadurch bekommt dann auch die Beziehung eine neue Qualität.

Kommentare

Ab in den Foodtruck!

Fan werden