Nacktes Überleben

SAT.1 Extrem-Experiment

Nacktes Überleben – Wie wenig ist genug?

Nacktes Überleben – Wie wenig ist genug?

Mit "Nacktes Überleben – Wie wenig ist genug?" startet SAT.1 am 29. März 2017 das große Extrem-Experiment. Drei Haushalte geben alles ab, was sie besitzen, und entscheiden Tag für Tag, welche Gegenstände sie zurückholen. Die große Frage: Was brauchen wir eigentlich für ein glückliches Leben? Hier gibt es die Regeln des Experiments, ganze Folgen, exklusives Bonusmaterial und alles zur Sendung.

Darum geht es in "Nacktes Überleben" auf SAT.1

Alle paar Minuten werden WhatsApp, die Mails oder Facebook gecheckt. Ein verpasster Anruf gleicht einer Katastrophe. Der Kleiderschrank ist brechend voll und platzt schon fast aus allen Nähten. Nichtsdestotrotz weiß man morgens nie ganz genau, was man anziehen soll. Im Badezimmerschränkchen stapeln sich zahlreiche vermeintlich wichtigen Kosmetikprodukte. Feststeht: Der Mensch besitzt viel zu viele Gegenstände. Aber was braucht man eigentlich zum Leben und vor allem zum Glücklichsein? Auf welche materiellen Besitztümer kommt es wirklich an? Genau das will das große Extrem-Experiment "Nacktes Überleben – Wie wenig ist genug?", das am 29. März 2017 auf SAT.1 an den Start geht, nun herausfinden.   

SEO-Bild1
Wie wenig ist genug? Mit dieser Frage beschäftigt sich das Extrem-Experiment "Nacktes Überleben" auf SAT.1. © Willi Weber

Das sind die Regeln von "Nacktes Überleben" auf SAT.1

Sechs Probanden – darunter ein Single, ein Pärchen und eine Wohngemeinschaft – wagen einen radikalen Schritt und verzichten 30 Tage lang und 24 Stunden pro Tag auf alles, was sie besitzen. Ob Möbel, Smartphones, Kosmetik, Portemonnaies oder sogar die Kleidung, die Kandidaten von "Nacktes Überleben" auf SAT.1 treten ihr gesamtes Hab und Gut für den besagten Zeitraum ab und lösen ihren Haushalt quasi komplett auf. Ein Extrem-Experiment, bei dem die Kandidaten, und zwar so wie Gott sie schuf, sicherlich nicht nur einmal an ihre Grenzen gelangen dürften.

An Tag 1 werden alle Gegenstände in der Wohnung der Probanden für "Nacktes Überleben" ausgeräumt und in einen Container, der in etwa einen halben Kilometer von der Wohnung entfernt ist, verfrachtet. Selbst die Kleidung, die sie am Körper tragen. Auch Geld steht den Kandidaten währenddessen nicht zur Verfügung. Nicht Teil des Extrem-Experiments auf SAT.1 sind im Übrigen Nahrung, Wasser sowie Hygieneartikel wie Toilettenpapier, Zahnbürsten und Zahnpasta. Auch Arbeitskleidung, wenn denn erforderlich, wird nicht mit eingeschlossen. Allerdings darf diese nach der Arbeit nicht in die jeweilige Wohnung mitgebracht werden.

SEO-Bild2
Drei Haushalte verzichten in "Nacktes Überleben" auf SAT.1 auf alles, was sie besitzen. © Ben Pakalski

Pro Tag ein Gegenstand

Doch das ist längst nicht alles. Denn während des Extrem-Experiments sollen die Kandidaten 30 Tage lang ihrem geregelten Leben nachgehen: Arbeiten, Freunde und Familie treffen, was immer sie möchten. Tag für Tag dürfen sich die Probanden dann genau einen Gegenstand ihres in Containern verfrachteten Besitztums zurückholen. Und dabei wird es ganz schön kniffelig. Es gilt nämlich, Prioritäten zu setzen und Entscheidungen zu treffen.

Es stellen sich dabei Fragen wie: Welche Gegenstände braucht der Mensch wirklich? Was braucht der Mensch vor allem für ein zufriedenes und glückliches Leben? Auf welche Gegenstände kann man am ehesten verzichten? Welche Gegenstände hingegen entpuppen sich tatsächlich als unverzichtbar? Welcher materielle Besitz ist den Kandidaten von "Nacktes Überleben" auf SAT.1 am wichtigsten? Die gemütliche Bettdecke und das Kissen zum Schlafen? Die Seife zum Duschen? Oder doch das über alles geliebte Smartphone zum Chatten mit seinen Liebsten? Und vor allem: Wie werden die Probanden den Alltag unter diesen mehr als minimalistischen Bedingungen meistern?

Genau das wird sich in "Nacktes Überleben" auf SAT.1 zeigen. Nach 30 Tagen ist das Experiment beendet. Die Kandidaten bekommen ihr Hab und Gut zurück und resümieren zu guter Letzt über ihre Erfahrung und darüber, was sie in ihrem Leben besonders glücklich macht. 

SEO-Bild3
Jeden Tag während des Experiments dürfen sich die Kandidaten einen Gegenstand zurückholen. Gar nicht so einfach, sich da zu entscheiden. © Ben Pakalski

Das sind die Kandidaten von "Nacktes Überleben" auf SAT.1

Der Herausforderung in "Nacktes Überleben" stellen sich 30 Tage lang zum einen Michael, ein 37-jähriger Single aus Nordrhein-Westfalen, und zum anderen das Pärchen Carmen (43) und Christian (30) aus dem Bundesland Baden-Württemberg. Ebenfalls mit von der Partie ist die bereits bestehende 3er-WG um Claire (24), Marcel (36) und Martin (25), die ebenfalls alle aus Nordrhein-Westfalen kommen.

Wie sich die Kandidaten in "Nacktes Überleben" auf SAT.1 entscheiden werden und was ihnen in ihrem Leben besonders wichtig ist, wird sich am Mittwoch, dem 29. März 2017, zeigen. Dann startet das Experiment um 20.15 Uhr auf SAT.1. 

Fazit: "Nacktes Überleben" auf SAT.1 ist ein spannendes Extrem-Experiment, bei dem es darum geht, herauszufinden, was der Mensch wirklich braucht, was genau ihn glücklich macht und eben: Wie wenig ist genug?

Weitere interessante Informationen zu "Nacktes Überleben" auf SAT.1 findest du hier:

http://www.sat1.de/tv/nacktes-ueberleben/video

http://www.sat1.de/tv/nacktes-ueberleben/episoden

http://www.sat1.de/tv/nacktes-ueberleben/das-sind-die-regeln-von-nacktes-ueberleben

http://www.sat1.de/tv/nacktes-ueberleben/smartphone-duschgel-unterhose-was-brauchen-wir-wirklich-fuer-ein-glueckliches-leben

http://www.sat1.de/tv/nacktes-ueberleben/video/11-fuenf-dinge-die-glueckliche-menschen-anders-machen-clip

http://www.sat1.de/tv/nacktes-ueberleben/video/11-was-brauchen-wir-wirklich-zum-gluecklichsein-clip

 

Jetzt downloaden!

Fan werden