Navy CIS: New Orleans

Der Darsteller des "Kings" im Interview

Scott Bakula

navy-cis-new-orleans-scott-bakula-620-348-CBS-Broadcasting
© CBS Broadcasting

Wen spielen Sie in "Navy CIS: New Orleans"

Scott Bakula: "Ich spiele Dwayne Pride, genannt der 'King'. Er ist ein echter 'New Orleanian'."

Wie würden Sie Special Agent Dwayne Pride beschreiben?

Scott Bakula: "Er hat Macken. Er ist sehr fürsorglich. Wenn man sich sehr engagiert, macht man Fehler. Er denkt mehr mit dem Herzen als mit dem Verstand und ist sehr intuitiv. Er lässt sich von seinen Gefühlen leiten. Er geht mit dem Rhythmus der Stadt, reibt sich an ihr und den Menschen um ihn. Damit müssen die Leute, die mit ihm arbeiten, einfach klar kommen. Das verursacht Probleme und bringt ihn auch in Konflikt mit Autoritäten und Vorgesetzten. Dieser Charakter liebt seine Stadt und ihre Menschen einfach leidenschaftlich."

Was verrät das NCIS-Hauptquartier in New Orleans über Pride?

Scott Bakula: "Diese Umgebung reflektiert seine Persönlichkeit. Sein "Büro" ist ungewöhnlich und etwas unorganisiert, angefüllt mit Dingen, die er liebt."

Wie gut kennt Pride New Orleans?

Scott Bakula: "Er kennt wirklich jeden. Er kennt von der politischen Spitze den ganzen langen Weg bis nach unten alle möglichen Leute: die guten Jungs, die bösen und die Unruhestifter. Sie kennen ihn und er kennt sie."

Wird dieses NCIS-Team auch Verbrechen außerhalb von New Orleans untersuchen?

Scott Bakula:  "Das Team arbeitet in Texas, Louisiana, Mississippi - in der ganzen Gegend um den Golf von Florida. Da unten passiert eine Menge rund um die Navy und das Militär. Deshalb ist es der perfekte Schauplatz für die Serie."

Warum ist New Orleans so eine aufregende Kulisse?

Scott Bakula: "Es hat so ein altes europäisches Flair. Man hat das Gefühl, das sich hinter den Fassaden eine Menge verbirgt - nicht immer schöne Dinge. New Orleans ist ein Ort, den man vielleicht nicht im hellen Tageslicht sehen will. Man genießt es besser nachts mit ein paar Drinks. Es ist eine raue, wilde Stadt und ich hoffe, dass wir diese Seite erkunden können. Dieses ganze Gebiet ist so reich an Erbe und Geschichte - und es gibt so viele großartige Themen, die wir hoffentlich anschneiden können."

Was macht die Menschen in New Orleans so besonders?

Scott Bakula: "New Orleans besteht aus dieser verrückten Mischung aus Überlebenden und eingefleischten Fans. Jedes Mal, wenn die Stadt von einer Katastrophe getroffen wird, wachsen die Menschen daran. Sie lösen die Probleme und kommen wieder. Ich stehe außen vor - aber es hat mich immer fasziniert, was die Menschen hierher zurücktreibt. Ich glaube, die Stadt liegt ihnen einfach im Blut."

Bringt New Orleans ganz eigene Herausforderungen für das NCIS-Team?

Scott Bakula: "In einer Party-Stadt zu arbeiten, ist knifflig. Auf der einen Seite willst du die Energie und Lebenslust bewahren, aber auf der anderen Seite sollen die Leute sicher sein. Man möchte die Menschen vor Schlimmem bewahren und dafür sorgen, dass die Dinge nicht aus dem Ruder laufen."

Wie würden Sie die Chemie zwischen den Cast-Mitgliedern des New-Orleans-Teams beschreiben?

Scott Bakula: "Ich glaube, jeder ist einzigartig. Wir arbeiten im Rahmen der allseits beliebten "NCIS"-Welt, können ihr aber hoffentlich noch unseren eigenen Stempel aufdrücken."

Wer ist Special Agent Christopher LaSalle?

Scott Bakula: "Er ist ein junger Mann, der mal gewisse Schwierigkeiten hatte und dem ich geholfen habe alles wieder auf die Reihe zu bekommen. Er ist mein Partner und ein harter Brocken. Er nimmt mit, was New Orleans zu bieten hat, aber er macht seinen Job extrem gut."

Wie würden sie die Rolle von Special Agent Meredith Brody beschreiben?

Scott Bakula: "Sie ist dabei, New Orleans zu entdecken - genau wie das Publikum. Sie läuft mit offenen Augen durch die Stadt, ist aufgeregt und begierig diesen erstaunlichen Ort kennen zu lernen. Außerdem ist sie eine großartige Agentin und wir haben riesiges Glück mit ihr."

Wie ist die Zusammenarbeit mit Zoe McLellan?

Scott Bakula: "Zoe ist großartig. Mit ihren vier Jahren bei "JAG" stammt sie ja irgendwie aus dieser NCIS-Welt."

Wie ist die Zusammenarbeit mit CCH Pounder?

Scott Bakula: "Wir haben mal eine großartige 'Quantum-Leap'-Episode zusammen gedreht - vor Jahren, als wir beide noch jünger waren. Sie ist einfach so eine wundervolle Schauspielerin und Persönlichkeit. Als unsere Gerichtsmedizinerin ist sie fantastisch. Wir sind einfach glücklich, sie dabei zu haben."

(Interview: CBS Broadcasting)

Kommentare

Der SAT.1 FILMFILM