Promi Big Brother

Hubert Kah

Der Musiker Hubert Kah hat Lust aufs Experiment - und auf die Gage!

hubert-kah-01-940_516
© SAT.1/Willi Weber

Was erwartest Du Dir von Deinem Einzug ins „Promi Big Brother“-Haus?

In erster Linie erwarte ich ein Riesenabenteuer. Was so über Promi Big Brother geschrieben wird, interessiert mich nicht. Ich bin jemand, der das macht, was er möchte, aber nie auf Kosten von anderen. Ich hab einfach Lust auf dieses Experiment. Und ich bin ganz ehrlich - natürlich bin ich auch an der Gage interessiert. 

Was wirst Du im Haus wohl am meisten vermissen?

Am meisten vermissen werde ich meine Lebensgefährtin, mit der ich erst seit drei Monaten zusammen bin. Ich habe auch keine Fotos dabei und es passiert einem ja manchmal am Anfang der Beziehung, dass man nicht mehr weiß, wie seine Freundin aussieht. Und ich vermisse mein geliebtes iPad. Ich bin ein kleiner iPad-Junkie. Dafür rauche ich nicht und trinke auch keinen Alkohol. 

Was muss das Haus haben, damit Du Dich wohlfühlst?

Ich glaube die Frage stellt sich gar nicht im Promi Big Brother-Haus. Ich geh da nicht  zum Wohlfühlen rein. Ich würde mich schon wundern, wenn es überhaupt irgendwas gäbe, wodurch man sich wohlfühlen könnte. Wichtig wäre dann jedoch für mich ein guter Kaffee morgens und dazu den Sportteil von meiner Bild-Zeitung. 

24-Stunden-Kameraüberwachung: Macht Dir das zu schaffen oder nutzt Du es als Chance Dein „wahres Ich“ zu zeigen?

Es sei doch jedem selbst überlassen, ob man eine Show abzieht oder sich so präsentiert, wie man wirklich ist. Promi Big Brother ist nicht die einzige Chance, wirklich wahrhaftig zu sein. Um natürlich zu sein, sollte man einerseits Loslassen und die Kameras vergessen. Man muss aber auch immer im Hinterkopf haben, dass man fotografiert wird und sollte manche Sachen nicht machen.

Gibt es eine Situation in der Du auf keinen Fall gefilmt werden möchtest?

Auf der Toilette, aber da gibt es ja sowieso keine Kameras.

Handy und Internet – Fehlanzeige! Wie lange hältst Du es sonst ohne aus?

Das ist schon irgendwie ein blödes Gefühl. Ich habe jetzt schon Entzug. Schlimm, dass ich das zugeben muss – aber das wird sich bestimmt legen.

Hättest Du die Chance Kontakt zur Außenwelt aufzunehmen, wem würdest Du eine Nachricht zukommen lassen?

Meiner Freundin. 

Zwei Wochen mit elf prominenten Kollegen. Steht da bei Dir eher freundschaftliches WG-Feeling oder Lagerkoller an?

Das hängt davon ab, wer dabei ist. Wenn es eine ausgewogene Gruppe ist und sympathische Leute dabei sind, kann man eine gute Zeit haben. Wenn Intrigen, aus denen ich versuchen werde mich rauszuhalten, überhandnehmen, wird es das Gegenteil. Ich sehe meine Rolle eher als harmonisch und ausgleichend. Ich möchte nicht die wahnsinnigen Reizpunkte setzen. 

Wen möchtest Du auf keinen Fall an Deiner Seite im Haus sehen?

Jürgen Trittin von den Grünen. 

Wer wäre dein Traummitbewohner?

Ein Profi-Fußballspieler. Das würde mir gefallen. 

Im Haus ist bei Matches Teamwork gefragt. Bist du ein Alphatier oder Mitläufer?

Das ist ganz unterschiedlich. Ich will mich nicht zwanghaft in den Vordergrund spielen. Zu meinen Naturell, ich bin Sternzeichen Widder, gehört aber auch Führungswille. Vor allem wenn ich merke, dass die anderen unschlüssig sind oder keine Ideen haben.

Du und Deine Mitbewohner, ihr  müsst verschiedene Aufgaben bewältigen. Was wäre eine Horror-Aufgabe für Dich?

Da fällt mir jetzt gerade nichts ein... Aber da wird es schon einiges geben, wovor ich Angst habe. Man hat mir erzählt, dass schon mal jemand bei Big Brother Bungee Jumping machen musste. Das würde mich natürlich völlig fertig machen, aber irgendwie würde ich es schon hinbekommen. 

Könntest Du Dir eine Belohnung für Dich oder Deine Mitbewohner aussuchen, was wäre das?

Ich würde meine Mitbewohner fragen, was sie essen möchten und dann würden wir uns von einem Luxus-Koch-Service was bringen lassen. Ich glaube, das kommt gut an. 

„Promi Big Brother“ trägt in diesem Jahr den Untertitel „Das Experiment“. Was stellst Du Dir darunter vor?

Das Experiment der Begegnung zwischen Menschen der verschiedenen Art, die auf dem Papier gut zusammen passen, die aber auch Widersprüchlichkeiten in sich tragen, die notwendig sind, um Reibung zu erzeugen. 

Was würdest Du mit den 100.000 Euro Gewinn machen?

Auf jeden Fall nicht spenden. 

Ist denn auch das Geld ein Anreiz gewesen, mitzumachen?

Ja, natürlich. 

Vervollständige bitte den Satz: Ich ziehe ins „Promi Big Brother“-Haus, weil…

… ich vom Sternzeichen her Widder bin und ein feuriges Naturell habe, das immer offen ist für Abenteuer. Und natürlich will ich auch nicht hinterm Berg halten, dass ich mich für die Gage interessiere.

Kommentare

Jetzt Fan werden!