Promi Big Brother

Die Schauspielerin liebt Herausforderungen!

Judith Hildebrandt

PBB_judith_1200
© Guido Engels

Was hast Du eigentlich seit Deinem Ausstieg bei „Sturm der Liebe“ 2011 gemacht?

Nicht sehr viel. Ich habe eine Coverversion aufgenommen, ein bisschen gesungen, bin immer mal wieder irgendwo aufgetaucht. Und ich habe zum Glück einsehr liebes Publikum, das mich nicht vergessen hat. Es war ein bewusstes berufliches Zurücktreten, damit ich Zeit für meinen Sohn Noah (7) habe. Dadurch, dass ich maximal zwei Wochen bei „Promi Big Brother“ bin, konnte ich guten Gewissens zusagen. Ein tägliches Format würde ich gar nicht machen wollen. Über Projekte, die hier mal drei Tage oder da mal drei Wochen laufen, würde ich mich schon freuen, aber wenn das nicht kommt, weine ich keine Tränen.

Was erwartest Du von Deinem Einzug ins „Promi Big Brother“-Haus?

Ich liebe Herausforderungen! Und ich finde es spannend, zu erfahren, wie ich bin, wenn ich so lange Zeit mit Menschen zusammen lebe, die ich mir nicht selbst ausgesucht habe. Selbstverständlich spielt auch das Geld eine Rolle.

Wie hast Du Dich auf Deine Zeit im Haus vorbereitet?

Ich habe vor kurzem in die alten Staffeln von „Promi Big Brother“ reingeschaut, damit ich ein Gefühl dafür bekomme.

Was wirst Du im Haus am meisten vermissen?

Am meisten werde ich meinen Sohn Noah vermissen, ganz klar.

Was müsste im Haus passieren, dass Du freiwillig ausziehst?

Ich kann mir nicht vorstellen, freiwillig meine Koffer zu packen. Ich habe in meinem Leben eigentlich alles schon mal mitgemacht. Ich kenne es, im Vordergrund zu stehen, ich kenne es, mittendrin zu sein, ich kenne es, Außenseiter zu sein. Ich freu mich im Moment einfach auf die Erfahrung.

Die schönsten Szenen von Judith

Aaron hatte sie alle im Interview!

Jetzt Fan werden!

News