Promi Big Brother

„Promi Big Brother“: 11 Fragen an Jessica Paszka

Jessica Paszka

JessicaPaszka_default

Was erwartest Du Dir von Deinem Einzug ins „Promi Big Brother“-Haus?

Ich habe einfach Lust auf das Ganze. Für mich ist das ein Spiel, bei dem ich meine Grenzen testen kann. Ich bin selbst gespannt, was für ein Mensch noch in mir steckt.

Hast Du Dir eine Strategie für „Promi Big Brother“ zurechtgelegt?

Bislang kennen mich die Menschen vom roten Teppich, also eher oberflächlich. Jetzt will ich ihnen die ungeschminkte Wahrheit zeigen. Wenn Schminke und Fassade fallen, könnte das spannend werden.

Zwei Wochen mit elf anderen Menschen zusammenleben, die Du nicht kennst – bedeutet das für Dich Kompromisse zu finden oder Konfrontationen zu suchen?

Wenn mich jemand angreift, mich meidet oder sich ein Urteil über mich bildet, obwohl er mich gar nicht kennt. Ich bin gespannt, wer mich nervt und wer lieb zu mir ist.

Wie stellst Du Dir das Leben unter 24-stündiger Beobachtung vor?

Ich glaube, dass man die Kameras ganz schnell vergisst. Man ist dann so, wie man ist – und ich bin selbst gespannt, ob ich das durchhalte.

In welchen Situationen im Haus hättest Du lieber keine Kameras um Dich herum?

Ich schäme mich zwar nicht dafür, morgens ungeschminkt zu sein – aber es ist schon etwas anderes, wenn das ganz Deutschland sieht. Ich weiß noch nicht, wie ich dann reagieren werde: Ob ich mich zurückziehen werde oder ob ich damit locker und offen umgehe. Das werde ich dann sehen.

Was wird für Dich im Haus Deine größte Herausforderung sein?

Zwei Wochen ohne Handy zu leben. Das ist eine große Herausforderung für mich, weil ich das sonst 24 Stunden in der Hand habe. Meine Freunde lachen sich schon alle ins Fäustchen.

Welchen Charakterzug werden Deine Mitbewohner an Dir besonders zu schätzen wissen?

Meine Lebensfreude. Wenn nicht gerade etwas Schlimmes passiert ist, habe ich eigentlich immer gute Laune. Außerdem bin ich eine gute Zuhörerin und kann Menschen gut aufbauen.

Welcher Gegenstand wird Dir am meisten im Haus fehlen?

Mein Smartphone.

Und welche Person wirst Du am meisten vermissen?

Meine beiden engsten Freundinnen. Mit denen bespreche ich einfach alles. Ich hoffe, ich werde im Haus eine ähnliche Bezugsperson haben.

Wenn Du Die Wahl hättest: Mit welchen Promi würdest Du am liebsten im „Promi Big Brother“-Haus wohnen und warum?

Über Roberto Blanco würde ich mich total freuen. Der ist bestimmt so gut drauf wie ich. So habe ich ihn zumindest in Erinnerung.

Und mit wem würdest Du nur ungerne Deine neue Herberge teilen?

Da fällt mir keiner ein. Ich kenne zu wenige Promis persönlich, als dass ich mir ein Urteil erlauben könnte. Vielleicht ändert sich das im Haus. Dann ist da vielleicht jemand, den ich nicht löschen kann. Das ist dann Pech.