Promi Big Brother

„Promi Big Brother“: 11 Fragen an Joachim

Joachim Witt

Was erwartest Du Dir von Deinem Einzug ins "Promi Big Brother"-Haus?

Ich erwarte erst einmal gar nichts. Ich lasse mich reinfallen und sehe was passiert.

Hast Du Dir eine Strategie für "Promi Big Brother" zurechtgelegt?

Eine Strategie kann nur widerspiegeln, wie man selbst drauf ist. Insofern ist alles was künstlich oder aufgesetzt ist für mich nicht der richtige Weg. 

Zwei Wochen mit elf anderen Menschen zusammenleben, die Du nicht kennst – bedeutet das für Dich Kompromisse zu finden oder Konfrontationen zu suchen?

Ich bin jemand, der reagiert, der erst einmal beobachtet was passiert und dann entsprechend agiert.

Wie stellst Du Dir das Leben unter 24-stündiger Beobachtung vor?

Der Gedanke daran löst bei mir schon leichtes Unbehagen aus. Ich glaube, dass ich nicht der Typ bin, der richtig abschalten kann und die Kameras vergisst. Diese Beobachtungssituation wird mit schon immer sehr bewusst sein. Ich werde versuchen, einen Weg zu finden um damit umzugehen. Ich bin den Umgang mit Kameras beruflich gewöhnt, das ist für mich ja nichts Neues. Bei „Promi Big Brother“ ist das etwas anderes. Da reicht die Rund-um-die-Uhr-Beobachtung bis in die Privatsphäre hinein und dem werde ich mich dann natürlich stellen. Das wird sicher nicht ganz so einfach.

In welchen Situationen im Haus hättest Du lieber keine Kameras um Dich herum?

Ich bin sehr empfindlich was den Intim- und Sanitärbereich betrifft. Dass das auch dokumentiert wird finde ich nicht so toll. Aber das gehört zum Konzept der Sendung. Ich werde versuchen, mich dem auf meine Art zu stellen und das Beste daraus zu machen.

Was wird für Dich im Haus Deine größte Herausforderung sein?

Die größte Herausforderung wird für mich sein, mit mehreren Menschen in einem Raum zu schlafen. Oder wenn man mal das Fenster öffnen möchte, es aber nicht kann. Oder wenn man abends oder nachts alleine sein will, sich aber nicht aus dem Weg gehen kann und der Gruppe ausgesetzt ist. Das wird für mich eine sehr, sehr ungewohnte Situation.

Welchen Charakterzug werden Deine Mitbewohner an Dir besonders zu schätzen wissen?

Keine Ahnung.

Welcher Gegenstand wird Dir am meisten im Haus fehlen?

Wiesen, Berge, Täler. Aber Gott sei Dank gibt es keine Handys im Haus.

Und welche Person wirst Du am meisten vermissen?

Über einen längeren Zeitraum würde ich schon jemanden sehr vermissen, aber nicht für zwei Wochen.

Wenn Du die Wahl hättest: Mit welchen Promi würdest Du am liebsten im "Promi Big Brother"-Haus wohnen und warum?

Die, die in Frage kommen, sind leider schon tot. Ich wäre sehr gerne auf Zarah Leander, Marlene Dietrich und Romy Schneider getroffen.

Und mit wem würdest Du nur ungerne Deine neue Herberge teilen?

Ich weiß nicht, wie das Image bestimmter Leute nach außen auch der Wahrheit entspricht. Daher würde ich mich diesbezüglich an dieser Stelle noch zurückhalten. Ich werde abwarten bis wir alle im Haus sind und auf das individuelle Erlebnis mit meinen Mitbewohnern warten, bevor ich ein Urteil fälle.

Joachim Witts neue Single

Joachims Leben in Bildern