Promi Big Brother

"Promi Big Brother": 11 Fragen an Marcus von Anhalt

Prinz Marcus von Anhalt

SMA_7720_be1

Was erwartest Du Dir von Deinem Einzug ins „Promi Big Brother“-Haus?

Für mich ist „Promi Big Brother“ wie ein Abenteuerurlaub, den man für Geld nicht buchen kann. Ich war schon auf der ganzen Welt und habe viele Abenteuer erlebt. Jetzt starte ich in ein ganz neues Abenteuer.

Hast Du Dir eine Strategie für „Promi Big Brother“ zurechtgelegt?

Ich bin wie ich bin und Schluss! Wenn jemand sagt, er macht mit, weil er der Welt sein wahres Gesicht zeigen will und die Menschen sollen sehen, wie er wirklich ist, dann hat diese Person ja schon einen Plan und will irgendwas darstellen. Und da ist doch schon die erste Lüge begründet. Mir ist es scheißegal, was die Leute von mir halten und ich lege mir auch keine Strategie zurecht.

Zwei Wochen mit elf anderen Menschen zusammenleben, die Du nicht kennst – bedeutet das für Dich Kompromisse zu finden oder Konfrontationen zu suchen?
Ich bin ein Teamplayer, wenn die anderen auch Teamplayer sind. Wenn sie keine sind, dann bin ich es auch nicht. Wenn dann noch ein dummer Mensch dabei ist, der immer Recht haben will, dann fahre ich aus der Haut!

Wie stellst Du Dir das Leben unter 24-stündiger Beobachtung vor?

Schauen wir mal, ich mache mir da jetzt keine Gedanken.

In welchen Situationen im Haus hättest Du lieber keine Kameras um Dich herum?

Würde es eine solche Situation geben, dann würde ich nicht bei „Promi Big Brother“ mitmachen. Es ist doch jedem klar, der einzieht, dass man permanent von Kameras beobachtet wird.

Was wird für Dich im Haus Deine größte Herausforderung sein?

Herausforderung? Die Kameras oder die anderen Mitbewohner – die sind mir total egal. Ich stürze mich hinein in das kalte Wasser und dann werden wir schon sehen was passiert.

Welchen Charakterzug werden Deine Mitbewohner an Dir besonders zu schätzen wissen?

Überhaupt nix! Manche Menschen mögen mich, viele nicht. Es gibt einfach Menschen, mit denen will ich mich nicht verstehen. Wenn aber die Chemie stimmt, dann versteht man sich, dann verzeiht man sich auch Fehler. Jeder hat Fehler. Ich habe auch Fehler. Ganz wenige, aber ich habe welche.

Welcher Gegenstand wird Dir am meisten im Haus fehlen?

Alle meine Autos werden mir fehlen.

Und welche Person wirst Du am meisten vermissen?

Meine sechsjährige Tochter, Prinzessin Shanaya, werde ich sehr vermissen. Auf alle anderen aus meinem Umfeld kann ich auch mal zwei Wochen verzichten.

Wenn Du Die Wahl hättest: Mit welchen Promi würdest Du am liebsten im „Promi Big Brother“-Haus wohnen und warum?

Elvis Presley, weil er der King ist und ich bin ja nur der Prinz.

Und mit wem würdest Du nur ungerne Deine neue Herberge teilen?

Albert Einstein, weil der schlauer war als ich.

Prinz Marcus' Leben in Bildern