Promi Big Brother

Playlist

Promi Big Brother

Die Promis fallen tiefer und tiefer!

Folge 1 Staffel 4

So tief wie in der kommenden Staffel sind die Promis noch nie gefallen. Die Promi-Damen machen sich schon mal auf einen tiefen Fall gefasst.

02.09.2016 20:15 | 0:30 Min | © Sat.1

"Promi Big Brother": Promis unter Dauerbeobachtung

Am 2. September ist es endlich soweit! Dann heißt es wieder Kameras an bei "Promi Big Brother". Die Promis müssen sich auch in diesem Jahr wieder zwei Wochen lang auf alles gefasst machen. Schließlich ziehen sie in die härteste Herberge Deutschlands.

"PBB 2016" wird härter als je zuvor

24 Stunden täglich unter Beobachtung von "Big Brother": Promis aus TV, Musikbusiness und den sozialen Medien ziehen einmal mehr in die Star-WG bei "Promi Big Brother". Mitbewohner werden sich zusammenraufen und Seite an Seite Duelle bestreiten. Andere werden sich früher oder später vermutlich heftig zoffen. Und wie immer haben die Zuschauer das letzte Wort und wählen Ihren Liebling ins Finale.

Auch in diesem Jahr erwartet "Big Brother" die Promis mit neuen Überraschungen. Moderator Jochen Schropp kündigt an: "Ich darf verraten, dass die Fallhöhe im Haus zwischen 'oben' und 'unten' noch nie größer war. So tief sind unsere Promis noch nie gefallen!" Kaum zu glauben. Schließlich mussten die Keller-Bewohner bereits 2015 einiges an Hunger, Schmutz und mangelndem Komfort ertragen. Damals schmorte vor allem Désirée Nick immer wieder bei Wasser und Brot.

"La Nick" als Sidekick

In diesem Jahr hat es Désirée Nick wesentlich bequemer. Als Sidekick von Jochen Schropp wird sie wie üblich mit spitzer Zunge das Verhalten der Bewohner im Haus kommentieren. Als ehemalige Teilnehmerin und leidenschaftliche Unruhestifterin weiß sie genau, was in den Stars vorgeht. Im Interview sagt sie, sie freue sich schon sehr auf "Promi Big Brother". Die Promis können aber keine Gnade von der Entertainerin erwarten. "Natürlich schieße ich meine Giftpfeile immer dorthin, wo es am meisten weh tut. Aber ich bin auch gerecht", hält "La Nick" fest.

PBB 2016: Promis unter Dauerbeobachtung
Désirée Nick ist Jochen Schropps neuer Sidekick.

2015 bekam vor allem Nino de Angelo die fiesen Sprüche von Désirée Nick immer wieder zu spüren – und schoss genauso scharf zurück. Der Schlagabtausch zwischen der Läster-Lady und dem Schlagerstar eskalierte nachdem Nino in ihren Augen als Butlervöllig versagte. Der Sänger musste für die Damen im Luxusbereich den Diener mimen. Nino gab sich alle Mühe, um für die Keller-Insassen leckere Burger zu verdienen – und wurde bitter enttäuscht. Nicht zuletzt weil "La Nick" seine Leistung als ungenügend befand.

"Promi Big Brother": Promis, die wir nie vergessen werden

Doch nicht nur Désirée Nick und Nino de Angelo sorgten für Trubel bei "Promi Big Brother". Promis wie Playmate Sarah Nowak, It-Girl Nina Kristin, JJ Rühle und Porno-Star Mia Julia boten mit viel nackter Haut vor allem der Männerwelt immer wieder schöne Anblicke.

Doch auch für die Damen gab es was zu gucken. Der Ex-Fußballstar David Odonkor ließ die Hüllen fallen und legte eine heiße Strip-Show hin – ausgerechnet für Désirée Nick. Die genoss die heiße Performance in vollen Zügen und rieb den späteren "PBB"-Sieger lasziv mit Öl ein.

David Odonkoor
2015 durfte David Odonkor die "PBB"-Trophäe mit nach Hause nehmen. © facebook

2013 schockte Jenny Elvers die Zuschauer hingegen mit ihrer knallharten Offenheit. Sie sprach schonungslos ehrlich über ihre Alkoholsucht. Ihr Mut wurde belohnt: Sie verließ den Container als Siegerin. Im gleichen Jahr bekamen die "Big Brother"-Promis hohen Besuch: Sowohl Pamela Anderson als auch David Hasselhoff leisteten den Kandidaten einige Tage lang Gesellschaft.

2014 plapperte sich Quasselstrippe Aaron Troschke in die Herzen der Zuschauer. Bekanntheit erlangte Aaron vorher durch einen frechen Auftritt in einer Quizshow. Trotzdem oder vielleicht gerade deshalb avancierte er mit seinem losen Mundwerk schnell zum Publikumsliebling unter den "Big Brother"-Promis. Am Ende verließ er das Haus mit der Gewinnsumme von 100.000 Euro. Seit 2015 ist Aaron Troschke nun als Online-Moderator hinter den Kulissen von „Promi Big Brother“ unterwegs und konnte sich in die Herzen der Zuschauer quatschen.

Welche Favoriten und Skandale es bei "Promi Big Brother 2016" geben wird, bleibt abzuwarten. Doch eines ist sicher: Mit Frau Nick als Sidekick kann sich das Publikum auf viele bissige Kommentare freuen!

Die Duelle

Von Donuts abschütteln über Öl-Catchen bishin zu Speed-Scrabble: Die "Big Brother"-Promis müssen regelmäßig gegeneinander in Duellen antreten. Sieg und Niederlage im Duell sind mit Konsequenzen, z.B. komplette Bereichswechsel oder zusätzlichen Annehmlichkeinten wie Mahlzeiten für unten, verbunden. 

Dabei kann es auch schon mal schmerzhaft werden. So mussten JJ Rühle und Menowin Fröhlich 2015 Stromschläge ertragen und Paul Janke und Aaron Troschke kassierten 2014 Ohrfeigen, wenn sie die von Alexandra Rietz erklärten Begriffe nicht schnell genug erraten konnten.

Paul Janke
Paul Janke bewies bei seiner Challenge über den Wolken Durchhaltevermögen. © Instagram

Spektakulär: Ex-Bachelor Paul Janke hatte es auch bei der sogenannten "Kotz-Challenge" nicht leicht. In einem Flugzeug sitzend musste er einen Looping nach dem anderen ertragen und gleichzeitig Matheaufgaben lösen. Eine harte Challenge, die der ehemalige Rosenkavallier mit Bravour meisterte. Das beeindruckte auch die anderen "Big Brother"-Promis und rang auch Moderator Jochen Schropp einigen Respekt ab.

Ob die diesjährigen "Big Brother"-Promis sich genauso gut schlagen werden? Das wird sich zeigen.

"Promi Big Brother" – ab Freitag, 2. September 2016, um 20:15 Uhr, täglich live in SAT.1. 

Fazit: Auch 2016 erwartet "Big Brother" die Promis wieder mit harten Duellen, spitzen Kommentaren von "La Nick" und viel Potenzial für Emotionen. Wer am Ende bei seinen Mitbewohnern und den Zuschauern am meisten punkten kann, ist bis jetzt noch völlig offen.

Mehr Videos und News zu "Promi Big Brother" gibt´s hier:

Die heißesten Clips

Kommentare

Die Bewohner