Schluss mit Mobbing

Der Mobbing-Experte plädiert für eine bessere Aufklärung

Wolfgang Kindler

Schluss_mit_Mobbing_Wolfgang_Kindler

"Es gibt Leute [Mobber], die keine Empathie haben. Aber sie achten schon darauf, dass sie Beifall bekommen, dass sie Zustimmung kriegen, dass sie akzeptiert werden. Wenn ihnen das versagt wird, dann überlegen die sich das."

Wolfgang Kindler ist seit 1978 Gymnasiallehrer in Recklinghausen. Seit sich Anfang der 90er Jahre der erste Mobbing-Fall in seiner eigenen Klasse ereignete, setzt sich Wolfgang Kindler intensiv mit dem Thema auseinander. Heute gilt er als einer der wichtigsten Experten auf dem Gebiet der Gewaltprävention an Schulen.

Allein zwischen 2006 und 2009 hat Wolfgang Kindler sechs Bücher veröffentlicht ( Schluss mit Mobbing - Das Buch zur Sendung ), die sich um das Thema Mobbing, Gewalt und Sanktionen drehen. Manche richten sich an die Lehrkräfte und Eltern, andere sind für Kinder und Jugendliche geschrieben.

Er plädiert für eine bessere Aufklärung der Lehrer, für mehr Prävention und eine Sensibilisierung der Gesellschaft für das Thema. An seiner eigenen Schule macht Kindler vor, wie es geht: Er leitet eine Anti-Mobbing-AG, eine Art Kurs für Zivilcourage, um Gewalt unter Schülern keine Chance zu geben.

Dem breiten Publikum ist er durch seine Auftritte bei Stern TV (RTL) zum Thema "Mobbing" und bei Anne Will (Das Erste) zum Thema "Mobbing im Internet" bekannt geworden.

Die besten Lifehacks

Wer traut sich?

Das TV-Event

Fan werden