The Biggest Loser

Die Gesundheit der Kandidaten steht an oberster Stelle

Camparzt Dr. Victor Lorenzo da Silva

TBL_Victor__DSC5227
Camparzt Dr. Victor Lorenzo da Silva (43) ist immer zur Stelle, wenn es um die medizinische Betreuung der Kandidaten bei „The Biggest Loser“ geht. © SAT.1/ Martin Rottenkolber

Dr. Victor Lorenzo da Silva, der Camparzt mit internationalem Background

"The Biggest Loser" ist zwar die härteste Abnehmshow Deutschlands, aber natürlich darf dabei die Gesundheit der Kandidaten niemals in Mitleidenschaft gezogen werden. Dafür sorgt unser neuer Camparzt Dr. Victor Lorenzo da Silva (43). Der gebürtige Bremer sammelt zahlreiche praktische Erfahrungen im Ausland, unter anderem in Vigo (Spanien) und Rio de Janeiro (Brasilien). Vor 3 Jahren wanderte Dr. Victor Lorenzo da Silva schließlich mit seiner Familie nach Spanien aus, um eine Praxis für Innere Medizin in der südlichen Küstenstadt Marbella zu gründen.

Der Fachmann am Set

Egal ob Muskelkater oder Mückenstiche, Camparzt Dr. Victor Lorenzo da Silva ist immer zur Stelle, wenn es um die medizinische Betreuung der Kandidaten bei „The Biggest Loser“ geht. Da er viele Jahre als Notarzt gearbeitet hat, ist der Mediziner auf die schnellen Einsätze während den Challenges immer optimal vorbereitet. Auch nach den großen Anstrengungen steht unser Camparzt den Kandidaten mit Rat und Tat zur Seite.

In Sachen Abnehmen gibt es keine Wundermittel

Für Dr. Victor Lorenzo da Silva ist klar: „Der Schlüssel zum Erfolg und somit zu einer nachhaltigen Gewichtsreduktion liegt in der Kombination aus einer gesunden, ausgewogenen Ernährung und sportlicher Betätigung.“ Von Abnehm-Präparaten wie Appetitzüglern zur Gewichtsreduktion hält er dagegen nichts: „Man hört und liest ständig von Wunderdiäten und Wundermitteln, die viel versprechen, jedoch völlig nutzlos und sogar teilweise gesundheitsschädlich sind. Meine Position hierzu ist ganz klar. Ich kann als Arzt niemandem raten, Medikamente zum Abnehmen einzunehmen, da ein Risiko für die Gesundheit dieses Patienten besteht.“

Kommentare