The Biggest Loser

Playlist

The Biggest Loser

Weg damit! Dieses Getränk verursacht Cellulite

Folge 8 Staffel 9

Fiese Dellen an den Beinen können einem die Lust auf den nahenden Frühling schon mal verderben. Doch es gibt gute Nachrichten für alle, die unter Cellulite leiden!

05.03.2017 17:45 | 1:09 Min | © Sat.1

Cellulite bekämpfen leichtgemacht

Nicht nur mangelnde Bewegung, sondern auch die falschen Getränke können Cellulite fördern. Wir verraten euch, warum ihr auf welche Getränke verzichten solltet.

 

Cellulite bekämpfen mit Getränken? Darauf solltet ihr achten!

Schön sind die Beulen die wahrhaftig nicht. Und jeder, der sie hat, könnte gut und gerne drauf verzichten. Doch leider ist sie gar nicht so leicht loszuwerden: Unter Cellulite leiden vor allem Frauen – und das in jedem Alter und mit jeder Statur. Die ungleichmäßigen Dellen zeigen sich vor allem an Oberschenkeln und am Po. Vor allem im Sommer und beim Sport kann das echt belastend sein, denn da trägt man gerne auch mal kurze und enge Kleidung. Eigentlich ist Cellulite kein Grund, sich zu schämen. Aber für die meisten eben auch kein Grund, stolz zu sein. Wie im Video gesehen, kann auch die Wahl der falschen Getränke Orangenhaut begünstigen. Warum es hilft, auf Softdrinks & Co. zu verzichten und was ihr noch beherzigen könnt, um Cellulite den Kampf anzusagen, verraten wir euch.

 

Viel trinken ist wichtig – aber nicht jedes Getränk ist das Richtige

Dass es für Gesundheit und Schönheit wichtig ist, viel zu trinken, ist für euch bestimmt nichts Neues. Wer vor dem Essen Wasser trinkt, hat seinen Magen schon gefüllt und isst weniger. Trinken kann also beim Abnehmen helfen. Außerdem ist ausreichend Flüssigkeit wichtig für den Stoffwechsel und gut für die Haut. Aber nicht jede Flüssigkeit ist auch die richtige. Klar, dass alkoholische Getränke nicht gerade gut für die Gesundheit sind, ist keine Überraschung. Aber auch gesüßte Softdrinks, Milch und Säfte haben einen negativen Effekt – und fördern die Entstehung von Orangenhaut. Der darin enthaltene Zucker sorgt im Körper nämlich dafür, dass Zellen „karamellisieren“. Und dadurch entstehen Falten – und Cellulite. Natürlich solltet ihr beim Cellulite bekämpfen nicht nur auf Zucker in Getränken verzichten, sondern auch bei der normalen Ernährung möglichst wenig Zucker zu euch nehmen.

 

Im Kampf gegen Cellulite: Die richtige Ernährung und Sport machen den Unterschied

Zu wissen, woher Cellulite kommt, ist schön und gut. Was aber meist noch mehr interessiert: Wie wird man sie los? Wie im Video schon gesehen, kann es helfen, auf zuckerhaltige Getränke wie Cola, andere Softdrinks und Säfte zu verzichten. Ihr könnt die Dellen aber auch reduzieren, wenn ihr folgende Tipps berücksichtigt:

- Bürstenmassage: Regelmäßig angewendet können kreisende Bewegungen auf der Haut die Durchblutung fördern und so dafür sorgen, dass die Ausprägung der sichtbaren Cellulite zurückgeht.

- Sport: Ausreichende Bewegung ist aus zwei Gründen wichtig, wenn man Cellulite loswerden will. Zum einen ist Sport wichtig, um das Fettgewebe zu reduzieren. Das ist nämlich ein besonders häufiger Auslöser von Orangenhaut. Zum anderen ist Sport aber wichtig für den Muskelaufbau – und Muskeln vertreiben die Dellen am effektivsten.

- Hautstruktur stärken: Oder besser gesagt, auf alles verzichten, was die Hautstruktur schwächt. Dazu gehört zu viel Sonne, Alkohol und Nikotin.

- Teint: Das ist zwar etwas gemogelt, aber auch durch einen leicht getönten Teint könnt ihr Orangenhaut reduzieren – zumindest optisch. Zwar verschwinden die Dellen nicht einfach dadurch, dass ihr schön gebräunt seid, aber durch die dunklere Haut ist die Cellulite weniger sichtbar – und mal ganz ehrlich: Darum geht es doch eigentlich.

Wenn ihr diese Tipps beherzigt und dazu noch auf Zucker und die falschen Getränke verzichtet, wird sich die Cellulite bestimmt reduzieren. Dass die ganz verschwindet ist zwar fast unmöglich, aber das Erscheinungsbild eurer Haut wird sich mit Sicherheit verbessern. Und dann können der Sommer und die kurzen Hosen kommen!

Mehr Videos von The Biggest Loser

Diät-Tipps