The Taste

Tipp von Alexander Herrmann

Feldsalat-Pesto

wintergemuese-feldsalat-07-08-30-dpa
© dpa

Koch-Tipp von Alexander Herrmann: Feldsalat

Wenn Feldsalat toll schmeckt, dann eindeutig im Winter! Im Geschmack ist er um Einiges kräftiger als andere Salate – dabei charakteristisch: seine leicht nussige Note. Nicht nur um seine zahlreichen Vitamine und den hohen Eisengehalt zu erhalten, bereitet man Feldsalat am besten schnell nach dem Kauf zu. Er hält sich zwar einige Tage im Gemüsefach des Kühlschranks, jedoch verlieren die Blätter schnell an Kraft und beginnen sogar zu welken. Ein Tipp dagegen: Salat kurz in Eiswasser legen. Beim Kombinieren ist Feldsalat ein wahres Universaltalent: sowohl zu kross gebratenem Speck und Croûtons oder getrockneten Tomaten und Scampis und sogar in der festlichen Kombination mit Trüffel ist er ein wunderbarer Begleiter. Aber auch warm entfaltet er ein ganz besonderes Aroma: dafür gezupfte Feldsalatblätter in einer beschichteten Pfanne mit etwas brauner Butter und gehackten Haselnüssen ganz kurz durchschwenken, der Salat „fällt“ dann wie Spinat zusammen. Mit einer Prise Salz würzen und fertig. Z.B. zu Pasta eine willkommene Abwechslung!

Feldsalat-Pesto: Für ein Feldsalatpesto einfach eine große Hand gewaschenen und geputzten Feldsalat mit 2 EL Walnüssen, Prise Salz, Pfeffer, ¼ Zehe Knoblauch und 0,15l Sonnenblumenöl mit Hilfe eine Pürierstabes sämig-fein mixen.

Backstage

Fan werden

Profi-Tipps

Geheimtipps