The Taste

Johannes zweite Challenge

Gebratener Saibling auf Kohlrabigemüse im Basilikumsud

20.10.2014
AZ3_1 CH2 10 Johannes_D6A0930
Zutaten für Portionen
1 Kohlrabi
30 g Butter
40 ml Apfelsaft
40 g Sahne
1 Prise Zucker
1 Salz
1 frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 Kartoffel
200 ml Pflanzenöl
2 Saiblingsfilets (mit Haut)
1 EL Mehl
1 EL Olivenöl
1 Meersalz
1 Kresse zum Garnieren
200 ml Fischfond
0.5 Bund Basilikum
0.25 Bund glatte Petersilie
1 Spritzer Zitronensaft

1. Für das Gemüse den Kohlrabi schälen und in 1 cm kleine Würfel schneiden. Die Butter in einem Topf erhitzen und die Würfel darin glasig schwitzen. Mit Apfelsaft ablöschen und Sahne angießen. Das Gemüse leicht mit Zucker, Salz und Pfeffer würzen und 10 Minuten köcheln lassen.

2. Die Kartoffel schälen, mit einer feinen Reibe raspeln, wässern und auf Küchenpapier gut abtrocknen. Das Pflanzenöl in einem Topf auf 140 °C erhitzen und die Kartoffelraspeln darin goldbraun ausbacken. Herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

3. Für den Fisch den Saibling auf der Hautseite mehlieren. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und das Fischfilet auf der Hautseite bei schwacher Hitze 4 Minuten anbraten. Mit Meersalz würzen, wenden und die Pfanne vom Herd nehmen.

4. Den Kohlrabi in ein Sieb abgießen, dabei die Flüssigkeit auffangen. Die Kohlrabiwürfel warm halten. Für den Sud die Flüssigkeit in einem Topf mit Fischfond, Basilikum und Petersilie aufkochen und mit dem Stabmixer pürieren. Die Flüssigkeit etwas einkochen und den Sud mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Nochmals mit dem Stabmixer schaumig aufmixen.

5. Die Kohlrabiwürfel auf tiefe Teller verteilen, die Fischfilets auflegen, die Sauce angießen und das Ganze mit dem Kartoffelstroh und Kresse garniert servieren.

Kommentare

Backstage

Fan werden

Profi-Tipps

Geheimtipps