The Taste

Susanne – Solokochen – Team Alexander

Gruyére auf Toast mit Senfgurke, Rotweinzwiebeln, Speck und Kartoffelchip

15.09.2015
AZ3.1_CH2_13_Susanne_IMG_3100
Zutaten für Portionen
0.25 Salatgurke
2 EL Senfsamen
70 ml Wermut (z. B. Noilly Prat)
80 ml Weißwein
100 ml Weißweinessig
3.5 EL flüssiger Honig
10 frische Silberzwiebeln
4 EL Zucker
100 ml Rotwein
60 ml Gemüsefond
1 Gewürznelke
0.5 TL Kreuzkümmel
1 Prise Salz
6 Himbeeren
2 cl Himbeergeist
4 kleine festkochende Kartoffeln
1 Prise Paprikapulver (rosenscharf)
4 Scheiben Toastbrot
300 g Gruyère

Vorbereitungszeit: 45 Minuten


  1. Für die Senfgurken die Gurke schälen, halbieren, mit einem Löffel entkernen und in 1 cm große Stücke schneiden. Mit Wermut, Weißwein, Essig und Honig einen Sud aufsetzten, die Gurken dazugeben, aufkochen, vom Herd nehmen und gar ziehen lassen. 
  2. Für die Rotweinzwiebeln die Silberzwiebeln schälen und vierteln. Den Zucker in einem beschichteten Topf ohne Fett bei mittlerer Hitze karamellisieren, mit dem Rotwein ablöschen, Rotwein und Gemüsefond angießen, Nelke und Kreuzkümmel mit den Zwiebeln dazugeben. Mit Salz abschmecken und das Ganze 5 Minuten gar kochen, dann den Topf vom Herd nehmen und die Mischung ziehen lassen.
  3. Für das Topping die Himbeeren waschen, trocknen und in den Himbeergeist einlegen. Den Grill des Backofens einschalten. 
  4. Für die Chips die Kartoffeln waschen und in feine Scheiben schneiden. In einem Topf das Sonnenblumenöl zwei Fingerbreit hoch auf 160 °C erhitzen und die Kartoffelscheibchen darin knusprig ausbacken. Herausnehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen und in einer Schüssel mit Rosenpaprika und Salz würzen.
  5. Für den Käse das Toastbrot entrinden und toasten. Den Käse in Scheiben schneiden, das Toastbrot damit belegen und auf einem tiefen Backblech unter dem heißen Grill einige Minuten gratinieren. 
  6. Den überbackenen Toast aus dem Ofen nehmen und die Scheiben auf Teller verteilen. Senfgurken, Rotweinzwiebeln und Kartoffelchips daneben anrichten und das Ganze mit den eingelegten Himbeeren garniert servieren.

Kommentare

Backstage

Fan werden

Profi-Tipps

Geheimtipps