The Taste

Helena - Entscheidung – Rund um die Welt

Rindercurry mit Kürbiswürfeln, Joghurt und Erdnuss-Panko-Crunch

15.09.2015
AZ3.2_CH3_01_Helena_IMG_3163
Zutaten für Portionen
300 g Steakhüfte vom Rind
0.5 Zwiebel
1 Prise Salz
1 Prise frisch gemahlener Pfeffer
3 EL Sonnenblumenöl
1 Zimtstange
2 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
1 Stängel Zitronengras
0.5 Thai-Chilischote
1 Prise Zucker
0.5 TL Mumbai-Currypulver
1 Msp. gemahlene Kurkuma
100 ml Geflügelfond
100 ml Kokosmilch
1 Kaffir-Limettenblatt
1 dicke Scheibe Butternusskürbis
1 Staengel Minze
1 EL Crème fraîche
1 EL Joghurt
1 Msp. gemahlener Kreuzkümmel
0.5 Bio-Limette abgerieben und entsaftet
2 EL Erdnusskerne
2 EL Panko (asiat. Paniermehl)
2 EL Austernsauce
2 EL Butter

Vorbereitungszeit: 30 Minuten

Kochzeit: 30 Minuten

Insgesamt:


  1. Den Backofen 150 °C Umluft vorheizen. Die Steakhüfte parieren, das heißt von Fett und Sehnen befreien. Mit Salz und Pfeffer würzen. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin bei starker Hitze rundherum anbraten. Mit dem Zimt und 1 angedrückten Knoblauchzehe in eine Auflaufform geben und im heißen Ofen 10 Minuten fertig garen.
  2. In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Die restliche Knoblauchzehe andrücken, das Zitronengras mit einem schweren Messergriff anklopfen, die Chilischote waschen und entkernen. Die Zwiebelwürfel in der Fleischpfanne bei mittlerer Hitze glasig schwitzen. Zucker, Currypulver und Kurkuma einstreuen und karamellisieren. Mit dem Geflügelfond ablöschen, die Kokosmilch angießen, Kaffir-Limettenblatt, Zitronengras, Knoblauch und Chilischote dazugeben und das Ganze 15 Minuten köcheln lassen.
  3. Währenddessen den Kürbis schälen, entkernen und in 2 cm große Würfel schneiden. Das restliche Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen und die Kürbiswürfel darin bei mittlerer Hitze rundherum anbraten, bis das Fleisch weich ist. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  4. Die Minze waschen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und fein schneiden. Crème fraîche und Joghurt verrühren. Die Minze unterheben und das Ganze mit Kreuzkümmel, 1 Prise Limettenabrieb, 1 Spritzer Limettensaft sowie Salz abschmecken.
  5. Die Backofentür öffnen, den Backofen ausschalten und das Fleisch im Ofen 5–8 Minuten ruhen lassen, dann in Tranchen aufschneiden.
  6. Die Erdnusskerne hacken und im Blitzhacker mittelfein zerkleinern. Mit dem Panko mischen. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Mischung darin bei mittlerer Hitze 5 Minuten rösten. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  7. Zitronengras, Knoblauch, Chilischote und Limettenblatt aus der Sauce nehmen. Die Sauce mit Austernsauce, Limettenabrieb und -saft abschmecken.
  8. Auf jedem Teller einen Saucenspiegel ausstreichen, die Fleischtranchen auflegen und die Kürbiswürfel rundherum verteilen. Joghurttropfen dazwischensetzen und das Ganze mit Erdnuss-Panko-Crunch bestreut servieren.

Kommentare

Backstage

Fan werden

Profi-Tipps

Geheimtipps