The Taste

Sarah – Solokochen – Team Alexander

Strauß mit Mango-Granatapfel-Chutney, Koriandercreme und Erdnusscrunch

08.09.2015
AZ3.1_CH2_08_Sarah_IMG_3115
Zutaten für Portionen
300 g Straußenfilet
1 Prise Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 TL Butterschmalz
1 Bund Frühlingszwiebeln
1 Flugmango
1 EL Rapsöl
1 EL Zucker
3 EL Himbeeressig
1 kleine Chilischote
0.5 Granatapfel
50 g Erdnüsse
3 EL Butter
3 EL Panko (asiat. Paniermehl)
0.5 TL Kreuzkümmelsamen
1 Bund Koriander
50 g Crème fraîche
0.5 Bio-Limette
1 Kochbanane
250 ml Rapsöl
0.5 TL gemahlener Zimt

Vorbereitungszeit: 30 Minuten


  1. Für das Fleisch den Ofen auf 120 °C Umluft vorheizen. Das Straußenfilet parieren, das heißt von Fett und Sehnen befreien. Unter fließendem kaltem Wasser gründlich abspülen, mit Küchenpapier trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin bei starker Hitze von jeder Seite 2 Minuten anbraten. Das Fleisch in einer feuerfesten Form im heißen Ofen 20 Minuten fertig garen.
  2. In der Zwischenzeit für das Chutney die Frühlingszwiebeln putzen, waschen, trocknen und in feine Ringe schneiden. Die Mango schälen, das Fruchtfleisch erst vom Stein schneiden und dann fein würfeln. 
  3. Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und den weißen Teil der Frühlingszwiebel darin bei mittlerer Hitze anbraten. Die Hälfte der Mangowürfel dazugeben. Den Zucker einstreuen und karamellisieren. Mit dem Essig ablöschen. Die Hitze reduzieren und die Mango-Zwiebel-Mischung bei geringer Hitze 10 Minuten köcheln lassen. 
  4. In dieser Zeit die Chilischote waschen, der Länge nach halbieren, entkernen und in feine Ringe schneiden. Die Granatapfelkerne mit einem kleinen Löffel aus der Schale lösen und mit den restlichen Mangowürfeln, den Chiliringen und dem grünen Teil der Frühlingszwiebeln zum Chutney geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zur Seite stellen.
  5. Für den Crunch die Erdnüsse mit dem Blitzhacker oder einem Messer zerkleinern. In einer Pfanne die Butter erhitzen und die Nüsse darin mit dem Panko unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten anrösten. Herausnehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen, mit Salz und Kreuzkümmel abschmecken und abkühlen lassen. 
  6. Für die Creme den Koriander waschen und trocken schütteln. Die Blätter fein hacken und mit der Crème fraîche vermischen. Mit Limettenabrieb und -saft sowie Salz abschmecken. 
  7. Für das Topping das Rapsöl in einem Topf auf 160 °C erhitzen. Die Kochbanane schälen, in dünne Scheiben schneiden und im heißen Fett 5–6 Minuten frittieren. Herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit Salz und Zimt leicht würzen. Das Fleisch aus dem Ofen nehmen, kurz ruhen lassen und in Tranchen aufschneiden.
  8. Zum Servieren das Chutney mit dem Anrichtering auf die Teller geben, einige Kochbananenchips hineinstecken, das Fleisch daneben anlegen, mit Erdnusscrunch bestreuen, die Koriandercreme wird als Dip für den Strauß separat dazu reichen.

Kommentare

Backstage

Fan werden

Profi-Tipps

Geheimtipps