The Taste

Marco – Team Tim – Hilfe! Gas- und Stromrechnung nicht bezahlt

Gebeiztes Carpaccio von der Rotbarbe mit Gurkentatar

29.09.2015
AZ5.1_CH1_09_Marco_IMG_3539
Zutaten für Portionen
200 g Salz
200 g Zucker
1 TL Harissapulver
1 EL Ras el-Hanout
1 Msp . Chilipulver
4 cl Orangenlikör (z.B. Grand Marnier)
1 Salatgurke
0.5 Bund Dill
100 g Crème fraîche
1 Bio-Limette abgerieben und entsaftet
1 Prise Zucker
1 Prise Salz
1 Prise frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
0.5 Bund Radieschen

Vorbereitungszeit: 3 Stunden


  1. Alle Zutaten für die Beize in einer Schüssel verrühren. Die Fischfilets unter fließendem kaltem Wasser waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen, in eine flache Auflaufform legen und mit der Beize bedecken. Die Form mit Frischhaltefolie abdecken und den Fisch im Kühlschrank 3 Stunden kalt stellen.
  2. Etwa 30 Minuten vor dem Servieren die Gurke schälen, längs halbieren, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Den Dill waschen und trocken schütteln. Die Dillspitzen abzupfen und einige Spitzen zum Garnieren beiseitelegen. Den restlichen Dill fein schneiden und in einer Schüssel mit der Crème fraîche verrühren. Mit Limettenabrieb, Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Drei Viertel der gewürzten Crème fraîche mit den Gurkenwürfeln verrühren, den Rest zur Seite stellen.
  3. Für das Topping die Radieschen hauchfein hobeln und in Eiswasser einlegen. Den Fisch aus der Beize nehmen, abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Die Filets mit einem scharfen Messer in hauchdünne Scheiben schneiden.
  4. Die Rotbarbenscheiben auf den Tellern leicht überlappend in einer Linie anrichten, jeweils 3 kleine Nocken Gurkentatar aufsetzen und das Ganze mit Radieschenscheiben, Crème-fraîche-Tupfern und den restlichen Dillspitzen garniert servieren. 

Kommentare

Backstage

Fan werden

Profi-Tipps

Geheimtipps