The Taste

Anja – Entscheidung – Hilfe! Die Gäste kommen schon in 30 Minuten!

Hähnchen mit Kokos-Gewürz-Reis und krossem Hähnchenhautchip

29.09.2015
AZ5.2_CH3_01_Anja_IMG_3763
Zutaten für Portionen
120 g Basmati-Reis
1 Dose Kokosmilch (400 ml)
1 Staengel Zitronengras
1 Stück Ingwer
1 EL Butter
1 EL Kurkumapulver
1 Prise Salz
1 Prise Fleur de Sel
2 Hähnchenkeulen (à 200 g)
2 Knoblauchzehen
1 TL Koriandersamen
1 EL Currypulver
1 EL Sojasauce
1/2 TL Fischsauce
1 Spritzer geröstetes Sesamöl
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 Ei
4 EL Panko (asiat. Paniermehl)
2–3 EL Erdnussöl
Für die Sauce:
2 Möhren
2 Frühlingszwiebeln
1 Stange Lauch
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
2 EL Erdnussöl
3–4 EL Himbeeressig
150 ml Gemüsebrühe
75 ml Apfelsaft
75 ml Maracujasaft
1–2 EL Palmzucker (alternativ Honig oder Ahornsirup)

Vorbereitungszeit: 15 Minuten

Kochzeit: 15 Minuten

Insgesamt:


  1. Den Reis in einen Topf geben und so viel Kokosmilch angießen, dass der Reis ein Zeigefingerglied hoch mit der Flüssigkeit bedeckt ist. Bei Bedarf mit Wasser auffüllen. Das Zitronengras mit dem Ende eines Messergriffs anklopfen, Ingwer schälen und in Scheiben schneiden. Zitronengras, Ingwer, Butter, Kurkuma sowie 1 Prise Salz zum Reis geben. Alles aufkochen und den Reis bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  2. In der Zwischenzeit für das Fleisch die Hähnchenkeulen unter fließendem kaltem Wasser waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Die Haut vorsichtig abziehen und auf einem Bogen Backpapier ausstreichen. Die Haut mit dem Backpapier in eine Pfanne legen, ein zweites Stück Backpapier auflegen, das Ganze mit einem Topf beschweren und die Haut bei mittlerer Hitze 20 Minuten knusprig braten, dabei nach der Hälfte der Zeit einmal wenden.
  3. Den Knoblauch schälen und in Würfel schneiden. Die Knoblauchwürfel im Mörser mit  Koriander, Curry, Sojasauce, Fischsauce, Sesamöl, Salz und Pfeffer fein zerreiben. Das Ganze in einer Schüssel mit dem verquirlten Ei mischen. Das Fleisch vom Knochen und in Streifen schneiden. Die Streifen durch das gewürzte Ei ziehen und im Panko wälzen.
  4. Wenn die Flüssigkeit über dem Reis vollständig verkocht ist, den Deckel auflegen und die Körner bei niedriger Hitze weitere 10 Minuten garen, bis er weich ist.
  5. Für die Sauce die Möhren schälen und in feine Streifen schneiden. Frühlingszwiebeln und Lauch putzen, waschen und schräg in feine Ringe schneiden. Schalotte und Knoblauch schälen und fein würfeln. Das Erdnussöl in einem kleinen Topf erhitzen und die Schalotten- und Knoblauchwürfel darin bei mittlerer Hitze glasig anschwitzen. Möhren, Lauch und Frühlingszwiebeln kurz mitschwitzen. Mit dem Himbeeressig ablöschen und die Flüssigkeit einkochen, bis die Säure nicht mehr in der Nase beißt. Die Gemüsebrühe angießen und leicht einkochen lassen. Die Säfte angießen und ebenfalls leicht reduzieren. Mit Palmzucker, Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Für das Fleisch das Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen und das Hähnchen darin bei mittlerer bis starker Hitze von allen Seiten goldbraun braten. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die krosse Hähnchenhaut ebenfalls auf Küchenpapier abtropfen lassen und in Stücke brechen. Den Reis mit Fleur de Sel nachschmecken, dabei Zitronengras und Ingwer entfernen.
  7. Die Sauce als Spiegel auf die Teller geben, den Reis in einem Anrichtering aufsetzen, das Hähnchenfleisch anlegen und das Ganze mit Hähnchenhautchips garniert servieren.

Kommentare

Backstage

Fan werden

Profi-Tipps

Geheimtipps