The Taste

Playlist

The Taste

Profi-Tipp: Spaghetti alla Carbonara

Folge 3 Staffel 3

Unglaublich, aber war: Das Lieblingsnudelgericht der Deutschen ist Spaghetti alla Carbonara. Cornelia Poletto erklärt, was eine original italienische Carbonara ausmacht - und zwar ganz ohne Sahne!

16.09.2015 20:15 | 5:19 Min | © Sat.1

Profi-Tipp: Spaghetti alla Carbonara selber machen

 

"The Taste"-Profi Cornelia Poletto weiß, was das beliebteste Nudelgericht der Deutschen ist: Spaghetti alla Carbonara. Die selber zu machen, ist überhaupt nicht kompliziert. Mit einigen Tipps und Tricks gelingen auch Ihnen Nudeln wie in Italien. Wie das funktioniert, erfahren Sie hier.

 

Vorabtipps für Spaghetti alla Carbonara

 

Möchten Sie Spaghetti alla Carbonara selber machen, ist nicht nur die original italienische Soße wichtig, sondern auch die perfekte Nudel. Mit wenigen Tipps gelingen Ihnen garantiert die perfekten Spaghetti. Besonders wichtig hierfür: ein ausreichend großer Topf, denn pro 100 Gramm Nudeln benötigen Sie etwa einen Liter Wasser, damit nichts überkocht und die Nudeln genug Platz haben.

S1_Artikel lang_Profi-Tipp Spaghetti alla Carbonara selber machen_Profi-Tipp...
Um perfekte Spaghetti alla Carbonara selber zu machen, benötigen Sie auch die richtigen Nudeln.

 

Wenn es ums Thema Nudelnkochen geht, scheiden sich die Geister. Die einen schwören auf Salz im Wasser, die anderen geben Öl hinein – schließlich sollen die Nudeln nicht zusammenkleben. Das Problem: Der Ölfilm auf den Nudeln verhindert nicht nur, dass die leckeren Teigwaren zusammenkleben, sondern auch, dass sich die Soße später richtig mit den Nudeln verbinden kann. Also lieber öfter mal umrühren, um die Nudeln am Zusammenkleben zu hindern, und ansonsten zu Salz greifen – davon können Sie ruhig reichlich verwenden: Pro 100 Gramm Nudeln gehört etwa ein gestrichener Esslöffel ins Wasser. Aber Vorsicht: Erst hineingeben, wenn das Wasser richtig kocht. So kann sich das weiße Gold sofort auflösen und setzt sich nicht am Topfboden ab – das ist schlecht für den Edelstahl.

 

Ein weiterer stark verbreiteter Irrglaube besteht darin, dass Nudeln nach dem Kochen abgeschreckt werden müssen. Wenn Sie die perfekten Spaghetti alla Carbonara machen möchten, sollten Sie das lieber lassen, denn das kalte Wasser spült die Stärke von den Nudeln und die Soße bleibt später nicht mehr richtig haften. Holen Sie die Nudeln also besser mit einer Nudelzange aus dem Wasser und geben Sie sie direkt zur Soße, so klappt es dann auch mit dem original italienischen Genuss. Einzige Ausnahme: Möchten Sie Nudelsalat machen, vertragen die Nudeln tatsächlich eine kalte Dusche – dann nämlich werden sie nicht so schnell matschig.

 

Last, but not least: Schütten Sie das Nudelwasser nicht weg, Sie könnten es bei der Zubereitung Ihrer Spaghetti alla Carbonara noch brauchen, denn das stärkehaltige Wasser eignet sich wunderbar, um dünne Soßen abzubinden, ebenso wie um zu dicke Mischungen leicht auszudünnen. Etwas Kochwasser verhindert außerdem, dass die fertigen Nudeln zusammenkleben. Viele gute Gründe also, um Ihren Topf nicht zu früh zu leeren.

 

Nach so vielen Tipps zum Thema Nudelnkochen ist es nun an der Zeit, die Theorie in der Praxis zu erproben. Hier kommt das passende Rezept dafür.

 

Spaghetti alla Carbonara selber machen

 

Spaghetti alla Carbonara selber machen, und zwar perfekt wie in Italien – das gelingt Ihnen mit diesem Rezept ganz einfach. Um 4 hungrige Esser satt zu machen, benötigen Sie:

 

  • 90 Gramm Pancetta
  • 60 Gramm italienischer Hartkäse (zum Beispiel Pecorino)
  • 4 frische Eier
  • 4 Stängel glatte Petersilie
  • 400 Gramm Spaghetti
  • Salz zum Würzen

 

1. Schneiden Sie zunächst den Pancetta in feine Streifen und braten Sie ihn in einer Pfanne bei mittlerer Hitze kurz knusprig an.

 

2. Reiben Sie nun den Käse fein, vermischen Sie die Hälfte davon mit den Eiern in einer Schüssel und verquirlen Sie alles gründlich mit einem Schneebesen.

 

3. Nun ist die Petersilie an der Reihe: Spülen Sie die Stängel ab, schütteln Sie sie trocken und hacken Sie die abgezupften Blätter grob klein. Die gehackte Petersilie wird nun zur Eier-Mischung gegeben.

 

4. Kochen Sie die Spaghetti nach Packungsangabe in reichlich Salzwasser bissfest, gießen Sie sie ab und fangen Sie dabei etwa 100 Milliliter Nudelwasser auf.

 

5. Spaghetti, Pancetta und Nudelwasser werden nun zusammen in der Pfanne vermengt und noch mal kurz aufgekocht. Geben Sie Nudeln und Pancetta dann in eine vorgewärmte Schüssel und verteilen Sie sofort die Eiermischung darüber. Alles gut vermischen, damit das Ei leicht stocken kann und sich gut mit den Nudeln verbindet.

 

6. Richten Sie Ihre leckeren Spaghetti alla Carbonara nun auf Tellern an und bestreuen Sie sie mit dem übrigen Käse. Guten Appetit!

 

S1_Artikel lang_Profi-Tipp Spaghetti alla Carbonara selber machen_Profi-Tipp...
So sehen original italienische Spaghetti alla Carbonara aus: ganz schlicht, ohne Sahne – einfach köstlich.

 

Rezept: Lachs-Spaghetti alla Carbonara

 

Ihnen steht der Sinn eher nach Fisch als nach Fleisch? Dann versuchen Sie doch mal diese Variante von Spaghetti alla Carbonara.Nicht ganz originalgetreu, aber sicherlich ein Highlight für alle Fischliebhaber ist diese Variation des leckeren Klassikers. Für 4 Portionen benötigen Sie:

 

  • 600 Gramm Spaghetti
  • 200 Gramm geräucherter Lachs (Filet oder Scheiben)
  • 2 Zwiebeln
  • 400 Gramm Sahne
  • 4 Eier
  • 4 Knoblauchzehen
  • 6 Esslöffel geriebener Parmesan
  • Salz und Pfeffer zum Würzen
  • neutrales Öl

 

1. Schälen Sie zunächst die Zwiebeln und den Knoblauch und hacken Sie beides möglichst fein. Auch der Lachs wird klein gestückelt.

 

2.Dünsten Sie nun die Zwiebeln in etwas Öl glasig und schwitzen Sie die Hälfte des Knoblauchs sowie den Lachs kurz darin an. Dann schnell wieder vom Herd damit.

 

3. Kochen Sie die Spaghetti nach Anweisung bissfest und gießen Sie sie ab.

 

4. Jetzt werden Sahne, Eier, Parmesan und der übrige Knoblauch miteinander vermischt und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

 

5. Gießen Sie die Eiermischung anschließend direkt über die noch heißen Spaghetti und heben Sie alles gut unter, damit das Ei stocken kann. Zum Schluss Lachs und Zwiebeln vorsichtig unterrühren und alles auf Tellern anrichten – lecker!

Bild1-fisch
© Andrea Warnecke/ dpa

 

Was Sie sonst noch beachten sollten, wenn Sie original italienische Spaghetti alla Carbonara selber machen möchten, verrät "The Taste"-Profi-Köchin Cornelia Poletto im Video.

 

Fazit: Spaghetti alla Carbonara – die gelingen Ihnen mit einigen wenigen Tipps und etwas Übung sicher ebenso gekonnt wie den "The Taste"-Profis um Cornelia Poletto. Besonders wichtig: Schon die Nudeln müssen perfekt zubereitet werden, dann klappt's auch mit dem original italienischen Genuss.

Kommentare

Geheimrezepte

Backstage