Die Erfindung von "The Voice Kids": Alles andere als purer Zufall

Inzwischen geht die beliebte Musikshow bereits in die fünfte Runde, doch wie kam eigentlich die Erfindung von "The Voice Kids" zustande? Und in welchen Ländern hat sich das Format noch erfolgreich etabliert?

Genau wie bei der Erwachsenen-Version, geht auch die Erfindung von "The Voice Kids" auf den niederländischen Fernsehproduzenten John de Mol zurück. Dieser ging schon bei der Show für die Großen mit dem Vorsatz an das Projekt heran, dem Castingshow-Genre eine authentischere Seite geben zu wollen. Eine "Musikshow unerreichter Qualität" sollte es werden, wie de Mol in verschiedenen Interviews betonte. Mit ein Grund, warum am Anfang jeder TV-Auswahl die Blind Auditions stehen. Nicht das Aussehen oder die Bühnenperformance, sondern rein die stimmlichen Qualitäten der Bewerber sollen über das Weiterkommen entscheiden. Um auch die potenzielle Musikkarriere der Gewinner nach dem Finale zu sichern, ging John de Mol einen internationalen Vertrag mit Universal Music ein, die auch bei "The Voice Kids" in Deutschland den optionalen Plattenvertrag beisteuern.

Die Erfindung von "The Voice Kids" basiert auf derselben Idee. So war John de Mol davon überzeugt, dass es nicht nur unter den Erwachsenen echte Gesangstalente gibt. "The Voice Kids"-Moderator Thore Schölermann fasst das Konzept treffend in Worte. "Wir lassen Kinder, Kinder sein und sie bekommen bei uns die Möglichkeit, einmal zu zeigen, was sie drauf haben. Wir machen keine Kindershow oder Miniplaybackshow, sondern eine Show mit extrem talentierten Sängern, die etwas jünger und kleiner als gewohnt, aber schon jetzt sehr ernst zu nehmen sind", erklärt er im Gespräch mit "Quotenmeter". Trotzdem wird natürlich das Alter der Teilnehmer durch besondere Rücksichtnahme und möglichst optimale Rahmenbedingungen mit in die Planung integriert. "Die Kids dürfen pro Tag nur eine bestimmte Zeit bei uns im Studio sein und daran halten wir uns penibel. Wir haben zusätzlich aber auch noch Rückzugsräume mit Spielsachen, Schlafzimmer, einen eigenen Lehrer und einen Psychologen. Außerdem sind die Familien ständig dabei."

S1_XL-Artikel_Die Erfindung von The Voice Kids_Die Erfindung von the voice ki...
Ein wichtiger Punkt im Rahmen der Erfindung von "The Voice Kids": Die kleinen Sänger werden hier tatsächlich als große Talente ernst genommen.]

Die Erfindung von "The Voice Kids" steht in einer langen Tradition

Doch warum kann eine Show mit kleinen Gesangstalenten in Deutschland überhaupt so erfolgreich sein? Auch diese Frage ist in Zusammenhang mit der Erfindung von "The Voice Kids" natürlich interessant und lässt sich mit einem Blick auf die Tradition ähnlicher Sendungen im deutschen TV beantworten. Denn schon zu Beginn der 1990er Jahre gab es einen Boom von Kinder-Gesangsformaten. Zu denken wäre hier an Sendungen wie die "Mini Playback Show" oder den "Kinderquatsch mit Michael", die über Jahre erfolgreich ausgestrahlt wurden.

Nachdem John de Mol mit der Erfindung von "The Voice Kids" 2010 in den Niederlanden einen riesen Hit gelandet hatte, war es also nur naheliegend, das Format – genau wie die Erwachsenen-Variante – ebenfalls für das deutsche Fernsehen zu adaptieren. Dafür gingen die Verantwortlichen eine Kooperation mit de Mols Produktionsfirma ein, die zunächst in Zusammenarbeit mit der "Schwartzkopff TV-Productions GmbH & Co. KG" am Dreh der Show beteiligt war. Nach der Übernahme der Firma durch de Mols "Talpa", wird "The Voice Kids", genau wie "The Voice of Germany" seit 2015 von "Talpa Germany" für SAT.1 produziert.

S1_XL-Artikel_Die Erfindung von The Voice Kids_Die Erfindung von the voice ki...
Auch Backstage ist alles auf die besonderen Bedürfnisse der kleinen Gesangstalente ausgerichtet.

Fazit: Die Erfindung von "The Voice Kids" steht nicht nur im Zusammenhang mit einer Revolutionierung des Castingshow-Genres durch den niederländischen Gedankenvater John de Mol, sondern reiht sich in Deutschland auch in eine lange Tradition von Kinder-Gesangsshows ein. Das Besondere an "The Voice Kids" ist aber ganz klar die Tatsache, dass die kleinen Talente hier wirklich als Künstler ernst genommen werden, die eben nur von der üblichen Größe und dem gewohnten Altersdurchschnitt abweichen. Gleichzeitig wird ihre Kindlichkeit respektiert und so gut es geht geschützt.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

     

"The Voice Kids" gibt es auch in diesen Ländern

S1_Artikel-lang_The-Voice-Kids-gibt-es-auch-in-diesen-L+ñndern_The-Voice-Kids...
"The Voice Kids" zeigt nicht nur in Deutschland, wie viele talentierte Nachwuchssänger es gibt. © Verwendung weltweit

"The Voice Kids": Niederlande
Die Niederlande sind praktisch die Wegbereiter für "TVK". Hier wurde den Kids zum ersten Mal die Gelegenheit geboten, sich zu beweisen. 2012 ging die Show live und hat bis zur sechsten Staffel 2017 nichts von ihrer Beliebtheit eingebüßt. Auf der Liste der aktuellen und ehemaligen Coaches stehen: Marco Borsato, Ali B, Ilse DeLange, Nick & Simon und Angela Groothuizen. 

"The Voice Kids": Indien
In Indien durften 2016 schon Sechsjährige an "TVK" teilnehmen. Nicht die einzige Besonderheit der Show. Die Kids sangen keine englischen Songs, sondern Lieder auf Hindi – der Muttersprache vieler nord- und zentralindischer Staaten.

"The Voice Kids": Türkei
Seit 2014 coachen Stars auch in der Türkei die kleinen Sänger und Sängerinnen. Dabei ließen sich bereits Hadise, Oğuzhan Koç, Burak Kut, Mustafa Ceceli und Murat Boz von den gewaltigen Stimmen und umwerfenden Auftritten der Kleinen beeindrucken.

S1_Artikel lang_The Voice Kids gibt es auch in diesen L+ñndern_The Voice Kids...
Die Zwillinge Benji und Joel Madden übernahmen in Australien das Coaching bei "TVK".

"The Voice Kids": Australien
In Down Under gab es bisher eine Staffel von "TVK". Wie auch in Deutschland gab es drei Phasen, bis der Gewinner gekürt wurde: die Blind Auditions, die Battles und die Live Performance. Als Coaches machten sich Ex-"Spice Girl" Mel B, "Wings of the Wild"-Sängerin Delta Goodrem und  die "Good Charlotte"-Zwillinge Benji und Joel Madden daran, ihre Teams zusammenzustellen. Team Delta machte schließlich mit Nachwuchssängerin Alexa Curtis das Rennen.

"The Voice Kids": Großbritannien
Zwar geht "The Voice" in Großbritannien schon in die sechste Staffel, die Kids hatten bisher aber noch keine Gelegenheit, zu zeigen, dass sie den Großen in nichts nachstehen. Das soll sich 2017 ändern. Als Coaches feiern "Black Eyed Peas"-Star will.i.am, "Mama Do"-Sängerin Pixie Lott und "McFly"-Frontmann Danny Jones die erste Staffel mit frischen Talenten. 

"The Voice Kids": USA
Ähnlich wie in Großbritannien haben auch die USA schon 12 Staffeln "The Voice" hinter sich. Obwohl Talent- und Schönheitswettbewerbe für Kinder in den Staaten eine lange Tradition haben und sehr beliebt sind, existiert nur eine spanische Version von "TVK". Die läuft allerdings äußerst erfolgreich und startet 2017 in Staffel 5. Zu den aktuellen und ehemaligen Coaches gehören diese Stars: Natalia Jiménez, Daddy Yankee, Pedro Fernández, Paulina Rubio, Prince Royce und Roberto Tapia.

"The Voice Kids": Brasilien
Unterhalten kann Brasilien nicht nur mit den Tanztalenten, die im Karneval die Hüften schwingen – die Kids können nämlich auch singen. Wer die beste Stimme im Land hat, bekommt neben einem Geldpreis natürlich einen Plattenvertrag. 2016 feierte "TVK" in Brasilien Premiere.

"The Voice Kids": Frankreich
In Frankreich saßen bereits Jenifer, Patrick Fiori, Matt Pokora, Garou und Louis Bertignac in den Sesseln der Coaches. Seit 2014 läuft "TVK" hier erfolgreich im TV. Junge Sänger zwischen 8 und 14 Jahren geben alles, um am Ende ins große Finale zu kommen.

"The Voice Kids": Vietnam
Vietnam gehört zu einem der ersten Länder, die nach jungen Gesangstalenten suchten. Seit 2013 läuft das Format dort. Der Startschuss fiel passenderweise am nationalen Kindertag.

S1_Artikel lang_The Voice Kids gibt es auch in diesen L+ñndern_The Voice Kids...
Die kanadische Rockerin Marie-Mai war vor ihrer Zeit als Coach ebenfalls schon im TV zu sehen.

"The Voice Kids": Kanada
In Kanada heißt die Show "La Voix Junior" und kürte 2016 mit Charles Kardos seinen ersten Sieger. 2017 startet die zweite Staffel. Wieder mit von der Partie die Coaches Marie-Mai, Marc Dupré und Alex Nevsky. Marie-Mai hat selbst Erfahrungen als Nachwuchstalent. Sie nahm an der TV-Serie "Star Académie" teil. Marc Dupré nahm sogar schon mal ein Duett mit Céline Dion auf und Alex Nevsky kann bereits drei erfolgreiche Alben auf seinem Steckbrief verbuchen.

"The Voice Kids": Arabien
Auch die arabische Welt hat Gefallen an "TVK" gefunden. 2016 lief die erste Staffel, in der Kinder aus unterschiedlichen arabischen Ländern teilnehmen konnten. Gewonnen hat schließlich Lynn Hayek aus dem Libanon.

"The Voice Kids": Indonesien
In Indonesien startete "TVK" ebenfalls 2016. Hier durften die Teilnehmer zwischen 9 und 15 Jahren ihr Gesangstalent beweisen und auf der großen Bühne vor den Coaches und dem Publikum singen. Die Show war so erfolgreich, dass eine Fortsetzung sofort feststand.

"The Voice Kids": Russland
Russische Kids bekamen schon früh die Gelegenheit, sich und ihr Talent im TV vor den Experten zu präsentieren. Seit 2014 ist "TVK" hier alljährlich zu sehen. Zu den Coaches gehören namhafte Stars wie Dima Bilan, Nyusha, Valery Meladze, Maxim Fadeev, Pelageya und Leonid Agutin.

"The Voice Kids": Dänemark
Die Dänen sind nicht nur die glücklichsten Menschen auf der Welt, sondern haben auch viele junge Gesangstalente. Die dürfen seit 2014 die Coaches und das Publikum glücklich machen.

Fazit: In Deutschland läuft "The Voice Kids" bereits seit 2013, doch es gibt viele andere Länder auf der Welt, in denen die jungen Talente ebenfalls beweisen, dass sie das Zeug zu einem echten Star haben. Egal, ob Arabien, Indien, Vietnam, Frankreich oder Dänemark – überall suchen die berühmten und gesangserfahrenen Coaches nach neuen Gesichtern für ihre Teams.

Auch interessant:

  

Fan-Arena

Highlights

Unsere Coaches

Top-Clips

Lukas Rieger: So fing alles an

WhatsApp Newsletter