The Voice Kids

Team Lena

Noah-Levi

The-Voice-Kids-s03e01-Noah-Levi-11
© SAT.1/ Richard Hübner

Noah-Levi hat eine ganz besondere Stimme, mit er besonders die Mädchen verzaubert...

Alter 13 Jahre
Wohnort Berlin
Geschwister Max (22)
Was machst du am liebsten in deiner Freizeit? Longboarden
Was ist dein Traumberuf? Toningenieur
Wie bist du zur Musik gekommen? Warum machst du Musik?  Durch meinen Gitarrenlehrer. Weil sie Spaß macht und mich entspannt.
Was macht dir an der Musik am meisten Spaß? Das musizieren mit anderen Menschen.
Was für ein Instrument spielst du und wie lange?  Gitarre 3 Jahre, Klavier 3 Monate
Was ist das Besondere an deiner Stimme? Dass ich meine Gefühle mit ihr ausdrücken kann.
Wie war dein erster Auftritt und wann war er? Bei der Muttertagsveranstaltung einer Wohltätigkeitsorganisation 2014.
Was war dein schönster Auftritt? Als ich auf der Strasse gespielt habe und fast 100 Menschen um mich rumstanden und mir zugehört und
mitgesungen haben. Und natürlich bei The Voice Kids.
Was war das schönste Kompliment, das du jemals bekommen hast? Meine Mutter sagte, als ich in der 2. Klasse war und ihr das Lied vorsang welches ich im Chor bei der
Schulaufführung singen würde: Du hast eine wirklich schöne Stimme.
Hast du bereits eigene Lieder geschrieben?  Ja. 
Warum machst du bei „The Voice Kids“ mit? Weil ich die Chance bekomme wichtige Erfahrungen zu sammeln.
Was ist für dich das Besondere an „The Voice Kids“ Das mit Kindern so professionell umgegangen wird.
Was ist Dein größter Wunsch? Mit Ed Sheeran zusammen Musik zu machen. Weil er mich so sehr inspiriert bei dem was ich an Musik mache.
Was war bisher dein schönstes Erlebnis? Mit meinem Gitarrenlehrer Musik zu machen und mit ihm meine Songs aufzunehmen.
Wie würdest du dich in drei Stichworten beschreiben? Aktiv, sportlich, musikalisch
Was sagen/sagt deine Freunde/deine Familie über dich? Cooler Typ.
Womit kann man dir eine Freude machen? Mit leckerem Essen.
Was sagst du über/ wie findest du Coach Lena? Scheint sehr sympathisch zu sein.

Kommentare

Lukas Rieger: So fing alles an

Fan-Arena