The Voice Kids

Team Mark

Joana

The-Voice-Kids-Stf03-RAUS-Joana-SAT1-Richard-Huebner
© SAT.1/Richard Huebner
Alter 13 Jahre
Wohnort Wiehl
Geschwister Jenny (17), Jana (9), Celina (10)
Was machst du am liebsten in deiner Freizeit (Hobbies)? Singen,Gitarre spielen,tanzen
Was ist dein Traumberuf? Musikerin
Wie bist du zur Musik gekommen? Warum machst du Musik? Ich bin schon mit Musik aufgewachsen und habe immer gesungen (als kleines Kind vielleicht nicht immer den richtigen Text) und irgendwann wollte ich mich dann selbst zu meinen Lieblingsliedern begleiten und habe mir dann Gitarre beigebracht. Ich mache Musik, da ich mit Musik Gefühle ausdrücken kann und man erzählt durch den Song Geschichten, über die man sich vielleicht nicht traut zu reden. Musik ist immer für einen da, auch wenn man sich vielleicht für eine gewisse Zeit alleine fühlt oder sich missverstanden fühlt, aber auch dann wenn man total glücklich ist und mit jedem sein Glück teilen möchte.
Was ist das Besondere an deiner Stimme? Ich selbst finde meine Stimme nicht wirklich besonders,aber es sagen mir oft Leute,dass ich einen gewissen Wiedererkennungswert in der Stimme habe. Mein Stiefpapa sagt,dass meine Stimme einen mitnimmt.
Wie war dein erster Auftritt und wann war er? Mein erster Auftritt war in der Grundschule (1.Klasse). Ich konnte früher nicht wirklich so gut singen,aber mir hat es schon immer Spaß gemacht. Ich bin jedes Mal total aufgeregt, wenn ich auf die Bühne gehe oder auch nur in der Kirche vor 10 Leuten singe. Erst zitter ich total und wenn ich dann aber den ersten Ton oder die erste Strophe gesungen habe, vergesse ich alles und genieße es. Natürlich bin ich jedes Mal auf die Reaktion der Leute gespannt.
Warum machst du bei „The Voice Kids“ mit? Ich mache bei The Voice Kids mit, weil ich dort sehr viele Erfahrungen sammeln kann und es eine große Herausforderung ist. Ich habe schon sehr viele nette Leute kennengelernt und ich habe viele neue Freunde gefunden.
Was ist für dich das Besondere an „The Voice Kids“? Das besondere bei The Voice Kids ist die Vielfalt der Talente und der Stimmen, dass man mit den Coaches zusammen arbeitet und dass es nur um die Stimme geht. Bei keiner anderen Sendung ist das Niveau so hoch.
Was ist dein Glücksbringer? Warum? Meine Glücksbringer ist das Plektrum von Riku (Gitarrist von Sunrise Avenue), der Drumstick von Sami (Schlagzeuger) und die Gitarre von Samu,die ich bei der Überraschung bekommen habe.
Wer ist dein Vorbild? Meine Vorbilder sind Sunrise Avenue. Sie haben nie aufgegeben, auch wenn sie Absagen von Plattenfirmen bekommen haben und sie haben gekämpft und auf ihre Herzen gehört, nun sind sie sehr bekannt. Sie sind total bodenständig geblieben und trotz dem ganzen Erfolg, haben sie sich kaum verändert. Die Songs schreibt die Band alle selber, diese sind einfach super gut und sie haben sinnvolle Texte, nicht wie die meisten anderen Lieder die z.B. im Radio zu hören sind. Die Lieder passen in allen Situationen, egal ob man traurig oder glücklich ist. Die Konzerte sind immer die schönsten Stunden für mich, die es gibt. Die Band hat etwas scheinbar Unmögliches möglich gemacht. Die Musik und die Geschichte der Band hilft mir immer wieder, nicht aufzugeben und meinem Herz zu folgen, egal was die anderen sagen oder denken. Ich bin Sunrise Avenue so dankbar, für all die Kraft die sie mir immer unbewusst geben und gegeben haben.
Was war bisher dein schönstes Erlebnis? Mein schönstes Erlebnis war die Überraschung von Samu, auch wenn ich kein Wort mehr herausbekommen habe...
Was war das schönste Kompliment, das du jemals bekommen hast? Dass Sunrise Avenue sicher stolz auf mich sein würde.
Wie würdest du dich in drei Stichworten beschreiben? Spontan, ehrgeizig, tollpatschig
Was sagen/sagt deine Freunde/deine Familie über dich? Lustig, verpeilt, musikalisch, spontan, begeisterungsfähig (Sunrise Avenue)
Womit kann man dir eine große Freude machen? Mit Sunrise Avenue ;-)
Was sagst du über/ wie findest du Coach Mark Forster (Singer/Songwriter)? Mark ist natürlich der coolste Coach, obwohl er der Neue ist.

Kommentare

Lukas Rieger: So fing alles an

Fan-Arena