Unser Tag

Völlig normal und doch gefährlich

Darmkeime

Es gibt viele verschiedene Arten von Darmkeimen. Das wohl geläufigste Bakterium ist das  Escherichia Coli (E. Coli), ein typischer Bestandteil des Darmtraktes. 

Fotolia_54649932_Subscription_Monthly_M
© beawolf - Fotolia

Das Bakterium E. Coli ist vor allem für die Aufrechterhaltung einer gesunden Darmflora verantwortlich und sorgt für eine funktionierende Verdauung. Solange sich das Bakterium ausschließlich im Verdauungstrakt des Körpers anreichert, muss man sich keine Sorgen machen. Außerhalb des Darmtraktes kann das E. Coli Bakterium allerdings Auslöser für Infektionen, wie z.B. einer lebensgefährlichen Hirnhautentzündung sein.    

Zudem gibt es ganz spezielle Stämme des E. Coli Bakteriums (EHEC, EPEC, ETEC und EIEC) die auf unterschiedliche Weise im Körper wirken und zu den schädlichsten Keimen gezählt werden. Einige befallen ausschließlich Säuglinge und andere können bei Erwachsenen schwere Durchfallerkrankungen hervorrufen. Übertragen werden diese Erreger beispielsweise durch rohes Fleisch, Milch und verseuchtes Wasser. Neben dem typischen Krankheitsbild von Durchfall, leiden Betroffene oft an Übelkeit und Erbrechen. Im schlimmsten Fall kann dies zu einem sogenannten hämolytisch-urämischem Syndrom führen, welches Nierenversagen zur Folge haben kann. 

Kommentare

Werde Fan auf Facebook!