Film: Made by SAT.1

Set-Facts: Wie die Tiere sprechen lernten

Wie durch ein Wunder können die Haustiere Paula und Johnny im Film "Tierisch verknallt" plötzlich sprechen. Doch dahinter steckt jede Menge Aufwand und Fachkenntnis. Die Experten der Special Effekt Firma exozet effects erweckten das Duo zum Leben. Im deutschen Fernsehen ist das bisher ein Novum und setzt damit neue Maßstäbe für TV-Produktionen.

tierisch-verknallt-schwein-hund-300-400-Hardy-Spitz-SAT1
  • Ein internationales Team von zwölf Experten, darunter der Franzose Bruno Lesieur ("Harry Potter“, "Der goldene Kompass“) als Lighting und Shading Artist oder Hair Supervisor Gildas Gerdes ("Urmel aus dem Eis“) bildeten das Team rund um Visual Effects Supervisor Falk Gärtner.
  • In den Szenen, in denen die Tiere später durch die Animationen ersetzt wurden, wurden während des Drehs Pappfiguren als Platzhalter eingesetzt. Insgesamt übernehmen die digitalen Tiere in rund 25 Filmminuten die Hauptrollen.
  • Parallel zu den Arbeiten am Set begannen die Experten an ihren Rechnern in Potsdam-Babelsberg den Filmhund Johnny und das Filmschwein Paula digital zu erschaffen.
  • Model für die photorealistischen Animationen standen der Jack Russell Terrier Lilly und das Minischwein Moritz.
  • Die größte Herausforderung: das Fell. Sowohl das Hunde- als auch das digitale Schweinefell bestehen aus Millionen von Einzelhaaren. Dabei müssen z.B. Längenunterschiede, Wirbel und Dichte der Haare beachtet werden. Renommierte Experten modellierten Fell und Hautstruktur der Tiere detailgetreu nach.
  • Besonderes Augenmerk wurde von den Animatoren auf eine differenzierte Darstellung der Charaktere gelegt. Die flinke und mutige, aber auch etwas naive Art von Hund Johnny sollte auch in seiner 3D-Animation deutlich werden. Ebenso musste der ängstliche und gleichzeitig weise und welterfahrene Charakter von Paula visualisiert werden.
  • Die Gesichtsmimik der echten Tiere sollte realistisch gehalten werden, ohne sie zu übertreiben und unecht wirken zu lassen.

Tierisch verknallt: Story und Bilder

Im Interview: Oliver Mommsen

Im Interview: Jasmin Gerat

Film online sehen