- Bildquelle: Brianna Hebberd © Brianna Hebberd

Die Lead-Sängerin Sophie Scott hat eine dieser Stimmen, die man nicht mehr aus dem Kopf bekommt. Da passt es, dass die meisten sie aus einem Song namens „Hypnotized“ kennen. So hieß die Single des deutschen House-Produzenten Purple Disco Machine aus dem letzten Jahr, die nicht zuletzt dank Sophies Gesang zum millionenfach gestreamten Hit wurde. Dem Magazin „American Songwriter“ erzählte Sophie im letzten Jahr, wie es dazu kam: „Man schickte mir das Instrumental des Songs und fragte mich, ob ich ein paar Melodien, Text und Gesang beisteuern wollte. Ich hatte bisher immer nur für meine Band geschrieben und so etwas noch nie gemacht. Ich erwartete davon also nicht viel – schon gar nicht, dass es so viele Leute so lieben würden. Am Ende merkte ich: Purple Disco Machine und ich waren ein perfektes Team.“

Nun ist es an der Zeit, dass die Welt ihre eigenen Songs und ihre eigene Band Sophie And The Giants kennenlernt. Die vier jungen Briten aus Sheffield konnten in ihrer Heimat schon 2018 punkten. Ihre frühen Singles „Waste My Air“ und „Monsters“, aber auch „Runaway“ von 2019 fanden im Radio der BBC durchaus Gefallen. Was vielleicht daran liegt, dass diese Lieder alte Heldinnen wie Siouxsie and the Banshees und Blondie anklingen lassen, dabei aber mit jugendlicher Frische serviert werden und damit perfekt in die Jetztzeit passen. Dank „Hypnotized“ dürfte nun auch der Rest von Europa Sophie and the Giants auf dem Schirm haben. Ein spannender Punkt also in einer Karriere, die gerade auf dem Sprung von der Indie-Fanbase zum Mainstream-Erfolg scheint. 

Der Song, den Sophie and the Giants in dieser entscheidenden Zeit platzieren, könnte kein besserer sein. „Right Now“ ist catchy und angriffslustig und kommt mit einem Refrain, der nicht nur junge Menschen aufputschen dürfte, wenn sie ihn vor dem Spiegel singen: „No more / Dancing in the shower now / Turning up the music loud / Loving myself, no doubt / You got this, you got this“. Selflove und Selbstversicherung – eine gute Mische, wenn man gerade einen Hype als Newcomerband reitet und nicht die Bodenhaftung verlieren will.

Das offizielle Video