- Bildquelle: Hendrik Schneider / Universal Music GmbH © Hendrik Schneider / Universal Music GmbH

Als dringend nötigen „emotionalen Reset“ bezeichnet Lena heute ihre kreative Pause, aus der sie sich im vergangenen Herbst mit ihrer ersten Vorabsingle „thank you“ in völlig neu gewonnener Stärke zurückmeldete. Ganz ohne künstlerischen Druck hat sich die 27-jährige Sängerin die Zeit genommen, den medialen Lärm um ihre Person auszublenden, um in Ruhe ihre musikalische und persönliche Mitte zu finden. Ein lehrreicher Selbstfindungsprozess, den Lena auf ihrem fünften Studioalbum festgehalten hat: Ihre Botschaft lautet Only Love und das hört und spürt man in jedem Song. 

Damit macht Lena nun den nächsten Schritt auf ihrem ganz persönlichen Pfad. Inspiriert von ihrer Signatur, die sie am Enden von Briefen oder Emails verwendet, erzählt sie auf ihrem kommenden Album vom Hinfallen und vom Wiederaufstehen. Von Selbsterkenntnis, von Stärke. Von Selbstliebe. Und davon, diese Liebe auch an andere weiterzugeben. „Es geht darum, alles mit einem positiven Gedanken abzuschließen“ erklärt Lena die Philosophie hinter ihrem neuen Plattentitel.

Entstanden ist so ein Album, auf dem sich die Musikerin so verletzlich, aber auch so kämpferisch und so selbstbewusst wie nie zuvor präsentiert. So wie auf ihrer brandneuen Single „don‘t lie to me“. Ein Song über das Ende. Und einen neuen Anfang ohne Lügen oder Heimlichkeiten. Vergebung und Güte statt Groll und Hass, so Lenas neu definierte Maxime, die sie auf ihrem kommenden Album vertritt.

Gemeinsam mit dem Berliner Producer-Team Beatgees (Cro, Alice Merton, Namika) hat Lena ihr Positive Thinking in exotisch-tanzbare Sommer-Vibes kanalisiert, die mit ihren zurückgelehnten Beats und ihrem funky Groove sofort ins Hirn und in die Beine gehen. Keinen Bock mehr auf Drama, dafür umso mehr auf den Dancefloor! „Ich habe für mich einen Weg gefunden, wie ich mit gewissen Erfahrungen im Leben umgehe“, so Lena weiter. „Es geht darum, aus seinen Fehlern zu lernen. Und das muss man auch den Menschen um einen herum zugestehen. Niemand ist perfekt. Man kann nicht die ganze Welt verändern, aber man kann bei sich selbst anfangen und seine Denkweise ändern.“

Das innovative Musikvideo zur Single - kreiert zusammen mit Starfotograf Paul Ripke - ist das erste Musikvideo im Handyformat. Lena setzt sich darin eindrucksvoll für mehr Authentizität und weniger zwanghaften Perfektionismus in den sozialen Medien ein.

Mit "Better" veröffentlichen Lena und Nico Santos ihre erste gemeinsame Single, die in einer spontanen Songwriting Session entstand. 

Das offizielle Video